Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Post-Auction Sale)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Auction 272  -  22.07.2020 10:00
Ancient Art, Africa, Asiatica (among others from the Dr. Wiedner collection)

Page 1 of 19 (922 Lots total)
Lot 1
Paestanischer Glockenkrater des Python.
350 - 340 v. Chr. H 34,2cm, ø Mündung 33,8cm, ø Fuß 16cm. Rotfigurig, Details in Gelb und Weiß. Auf der Vs. setzt im Rahmen eines Satyrspiels ein als weißhaariger Papposilen verkleideter Schauspieler seinen Fuß auf eine Amphora. Bekleidet ist er mit einem Fellkostüm, einem Pantherfell sowie Stiefeln. Er hält in der Rechten eine Strigilis und in der Linken einen Gehstock und spricht mit einem vor ihm stehenden, langhaarigen Jüngling mit Himation und Stiefeln. Auf der Rs. zwei Manteljünglinge neben einem Pfeiler. In den Henkelzonen Palmetten und Ranken.

Provenienz: Aus einer Privatsammlung in Monte Carlo, für diese in den 1980er Jahren bei der Pierre-Eric Becker Gallery in Cannes erworben.

Paestum wurde um 600 v. Chr. von Kolonisten aus Sybaris als Poseidonia gegründet. Nach einer prosperierenden Phase, in der auch die großartigen Tempel gebaut wurden, wurde die Stadt um 400 v. Chr. von den Lukanern übernommen und in Paistos umbenannt. Wenig später entstand um 360 bis 350 v. Chr. unter dem Einfluss sizilischer Werkstätten eine Vasenproduktion, die eng mit den Namen Asteas und Python verbunden ist. Deren Werkstatt prägte den Stil der paestanischen Vasen bis zu deren Ende um 300 v. Chr. Kurz danach eroberten 274/3 v. Chr. die Römer Kampanien und machten aus Paistos die römische Kolonie Paestum. Obwohl man bis heute das Theater der Stadt nicht gefunden hat, muss es von großer Bedeutung gewesen sein, spielen Theaterdarstellungen in der paestanischen Vasenproduktion doch eine herausragende Rolle. Zu Python s. A. D. Trendall, The Red-Figured Vases of Paestum = RVP (1987) S. 137 ff.; ders., Rotfigurige Vasen aus Unteritalien und Sizilien (1990) Abb. 367-379.


Fine Paestan red-figure bell krater of Python. 350 - 340 B.C. On side A a satyr play: on the left an actor dressed up as an old Papposilenos with white hair wearing an hairy costume and a panther skin. He is resting his left foot on an amphora and is talking with a youth with long hair and himation in front of him. On side B two draped youths next to a pillar. Three fragments of the rim are broken and reattached, tiny splinters of the foot are missing.
Drei Randfragmente gebrochen und wieder angesetzt, winzige Absplitterungen am Fuß.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Drei Randfragmente gebrochen und wieder angesetzt, winzige Absplitterungen am Fuß.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Drei Randfragmente gebrochen und wieder angesetzt, winzige Absplitterungen am Fuß.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 2
Lukanischer Glockenkrater des Dolon-Malers.
380 - 370 v. Chr. H 27,9cm, ø Mündung 30,1cm, ø Fuß 13,7cm. Rotfigurig. Auf der Vs. ein tänzelnder Silen mit Thyrsos und Situla sowie eine nach rechts strebende Mänade mit Fackel. Rückwärtig zwei Manteljünglinge.

Provenienz: 1974 für die deutsche Privatsammlung E. M. erworben; ex Galerie am Neumarkt, Zürich Auktion XXII, 1971, Los 177.

Vgl. A. D. Trendall, Rotfigurige Vasen aus Unteritalien und Sizilien (1990) Abb. 75-76. Der Dolon-Maler scheint eine Zeit lang im apulischen Tarent in der Werkstatt des Tarporley-Malers gearbeitet zu haben, von dem wir in dieser Auktion ebenfalls einen Glockenkrater offerieren können (Los 3).


Lucanian red-figure bell krater of the Dolon Painter. 380 - 370 B.C. On the frontside a mincing silen with thyrsos and situla is following a maenad with torch. On the backside two draped youths. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 3
Apulischer Glockenkrater des Tarporley-Malers.
390 - 380 v. Chr. H 28cm, ø Mündung 31,2cm, ø Fuß 13,2cm. Rotfigurig. Auf der Vs. reicht Eros einer jungen Frau eine Phiale. Rückwärtig zwei Manteljünglinge. Der Fuß war bereits in der Antike gebrochen und wurde mit Hilfe von Bleiklammern, von denen sich größere Reste erhalten haben, repariert. Sehr anmutige Darstellung!

Provenienz: Aus dem Nachlass A. M., Augsburg, erworben vor 1990.

Vgl. A. D. Trendall, Rotfigurige Vasen aus Unteritalien und Sizilien (1990) Abb. 101; s. auch S. 86: Unter den frühen [...] Malern des einfachen Stils ist der Tarpoley-Maler bei weitem der wichtigste.


Apulian red-figure bell krater of the Tarporley Painter. 390 - 380 B.C. On side A Eros presents a phiale to a young woman. On the backside two draped youths. The foot was damaged already in ancient times and repaired with two leaden clamps. One fragment each of the rim and foot are missing and retouched, rests of the two leaden clamps are preseved, inside sinter. Graceful image of a young greek woman!
Ein Rand- und ein Fußfragment fehlen und sind retuschiert worden, im Inneren Sinterreste.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Ein Rand- und ein Fußfragment fehlen und sind retuschiert worden, im Inneren Sinterreste.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Ein Rand- und ein Fußfragment fehlen und sind retuschiert worden, im Inneren Sinterreste.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 4
Attischer Glockenkrater, vielleicht Fabre-Maler.
Frühes 4. Jh. v. Chr. H 20,4cm, ø Mündung 20,6cm, ø Fuß 9,8cm. Rotfigurig. Auf der Vs. ein tänzelnder Silen vor einer Mänade mit Fackel. Rückwärtig ein Manteljüngling. Schöne Arbeit der spätattischen Vasenproduktion!

Provenienz: Aus der Privatsammlung M. P., Österreich, erworben 2012 bei der Galerie Kunst der Antike, Wien; davor in der Sammlung von Professor Ernst Zweymüller (1917-2014), erworben in den 1960er Jahren.

Wenn man nach dem Schöpfer dieser sehr originellen Malerei sucht, wird man in ARV² S. 1435 ff. Kap. 80 Other krater-painters: still early (= J. D. Beazley, Attic Red-Figure Vase-Painters. Second Edition [1984]) suchen müssen. Ein möglicher Kandidat wäre der Khanenko-Maler (ARV² S. 1445), der überwiegend derartige kleine Glockenkratere bemalt hat, dessen Figuren jedoch viel einfacher gestaltet sind. Wahrscheinlicher ist eine Zuweisung an den Fabre-Maler (ARV² 1444), von dem ein ikonographisch ganz ähnliches Stück stammt, das aber leider nicht publiziert ist (ARV² 1444,2; Beazley Archive Pottery Database 218133). Die Figuren eines Kelchkraters von seiner Hand aber weisen sehr interessante Parallelen auf (ARV² 1444,1; BAPD 218132).


Attic red-figure bell krater, perhaps Fabre Painter. Early 4th century B.C. On side A mincing silen in front of a maenad with torch. On side B a draped youth. Tiny scratch on side A, otherwise intact. Nice work of the Late Attic vase-production!
Ein kleiner Kratzer im Bereich des Silens, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Ein kleiner Kratzer im Bereich des Silens, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Ein kleiner Kratzer im Bereich des Silens, sonst intakt.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 5
My Bid     Estim. Price Withdrawn!  
Details and submitting bids
Lot 6
Apulische Amphora des Patera-Maler oder in seiner Art.
Um 330 v. Chr. H 50,9cm, ø Körper 24,4cm, ø Mündung 16,2cm, ø Fuß 14,4cm. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Auf Seite A ein auf einem Felsen sitzender Eros mit großer Schale und Weintraube, vor ihm ein Altar. Die ambitionierte Malweise kommt bei der frontalen Darstellung des linken Beines zum Ausdruck. Auf Seite B ein großer Frauenkopf mit Sakkos. In den Henkelzonen große Palmetten. Mit Zertifikat des The Art Loss Register!

Provenienz: Aus dem Bestand der Galerie Alte Römer, Hamburg. Für diese 2016 in einem deutschen Auktionshaus erworben. Zuvor in der Privatsammlung von Dr. Tillmann, Rösrath. Für diese vor 1970 im Kunsthandel erworben.


Apulian red-figure amphora of the Patera Painter or in his Manner. About 330 B.C. On side A seated Eros with large bowl and vine in front of an altar. On side B a large woman´s head with sakkos. Reassembled from fragments, few missing areas and step at the back side. With certificate of The Art Loss Register!
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere Fehlstellen, auf Seite B Ungenauigkeiten bei der Anpassung an der Bruchkante.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere Fehlstellen, auf Seite B Ungenauigkeiten bei der Anpassung an der Bruchkante.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere Fehlstellen, auf Seite B Ungenauigkeiten bei der Anpassung an der Bruchkante.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 7
Große Apulische Pelike der Unterwelt-Gruppe.
320 - 310 v. Chr. H 36,3cm, ø Körper 21,3cm, ø Mündung 16,2cm, ø Fuß 14,9cm. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Auf Seite A eine sitzende Frau mit Schale, der ein vor ihr fliegender Eros eine Girlande reicht. Links davon beobachtet ein Jüngling die Szene. Auf Seite B steht eine junge Frau mit Schale und Kranz vor einem sitzenden Jüngling. In den Henkelzonen große Palmettenornamente.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 19.05.2009 aus der belgischen Privatsammlung de Münter.

Large Apulian red-figure pelike of the Underworld Group. 320 - 310 B.C. On side A a youth and a seated girl, between them a flying Eros. On side B a standing girl in front of a sitting youth. Reassembled from two large fragments, no missing parts.
Aus zwei großen Fragmenten zusammengesetzt, keine Fehlstellen.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus zwei großen Fragmenten zusammengesetzt, keine Fehlstellen.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus zwei großen Fragmenten zusammengesetzt, keine Fehlstellen.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 8
Apulische Pelike.
330 - 320 v. Chr. H 31,8cm, ø Körper 19,2cm, ø Mündung 15,9cm, ø Fuß 13,3cm. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Auf Seite A ein schwebender Eros über einer stehenden Frau mit Kiste, die an einem Pfeiler lehnt, und einer sitzenden Frau mit Spiegel. Auf Seite B reicht ein Eros mit Weintraube einer Sitzenden mit Rhyton einen Spiegel.

Provenienz: Aus der Münchner Privatsammlung H. B., erworben vor 1970.

Es bestehen Ähnlichkeiten zu späten Malern aus der Darius-Unterwelt-Werkstatt wie dem Forli-Maler.


Auf der Unterseite befindet sich ein Stempel mit Bundesadler. Von der umlaufenden Schrift lassen sich eindeutig entziffern: ZZ. I München [...].


Apulian red-figure kalpis. 330 - 320 B.C. On side A a floating Eros above of a standing woman with box leaning against a pillar and a seated woman with mirror. On side B an Eros with vine reaching a mirror to a seated woman with rhyton. Perhaps from the Late Darius-Underworld Workshop, compare e.g. works of the Forli Painter. Little spots at the lip are missing or retouched, otherwise intact with sinter.
Kleine Fehlstellen und Ergänzungen an der Lippe, sonst intakt mit Sinter.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Kleine Fehlstellen und Ergänzungen an der Lippe, sonst intakt mit Sinter.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Kleine Fehlstellen und Ergänzungen an der Lippe, sonst intakt mit Sinter.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 9
Paestanische Pelike aus der Werkstatt des Asteas und Python.
350 - 330 v. Chr. H 19,7cm, B mit Henkeln 14,5cm, ø Mündung 12,8cm, ø Ringfuß 10,1cm. Rotfigurig, Details in Gelb und Weiß. Auf Seite A ein siegreicher Athlet mit Spendenschale und Tänien seitlich eines Altar. Auf Seite B eine junge Frau mit Spiegel vor einem Altar. Unter den Henkeln große Palmetten. Mit Kopie der Rechnung!

Provenienz: 1986 bei der Maxburg Galerie Antiken, München erworben.

Paestan red-figure pelike, Workshop of Asteas and Python. 350 - 330 B.C. On side A, a victorious athlete stands beside an altar, carrying a fillet in each hand and a phiale with offerings in his left hand. On side B is depicted a woman next to an altar, carrying a mirror and a wreath in her left hand and a fillet in her right. Tiny splinter of the foot is missing, otherwise intact. With copy of the invoice!
Winzige Absplitterung am Ringfuß, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Winzige Absplitterung am Ringfuß, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Winzige Absplitterung am Ringfuß, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 10
Apulische Kalpis des Patera-Malers.
340 - 330 v. Chr. H 35,4cm, B mit Henkeln 26,8cm, ø Körper 21,7cm, ø Mündung 14,1cm, ø Fuß 12cm. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Auf der Vs. ein Jüngling mit Zweig und Schale sowie eine auf einem Felsen sitzende junge Frau mit Fächer.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 19.10.2008 aus der belgischen Privatsammlung de Münter.

Apulian red-figure kalpis of the Patera Painter. 340 - 330 B.C. On the front a youth with branch and bowl and a young woman with a fan seated on a rock. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 11
Große paestanische Bauchlekythos des Malers von Würzburg H 5739.
Um 340 v. Chr. H 25,1cm, ø 13,1cm. Rotfigurig, Details in Gelb und Weiß. Auf der Vs. eine nach rechts schreitende Frau mit Spiegel vor einem Altar, rückwärtig große Palmette.

Provenienz: Aus dem Nachlass A. M., Augsburg, erworben vor 1990.

Large Paestanian red-figure squat lekythos of the Painter of Würzburg H 5739. About 340 B.C. On the corpus a walking girl with mirror next to an altar, at the back large palmette. Two fragments of the lower body are broken and reattached, few tiny surficial chips are flaked off.
Zwei ausgebrochene und wieder eingesetzte Fragmente im unteren Bauchbereich, kleine oberflächliche Absplitterungen.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Zwei ausgebrochene und wieder eingesetzte Fragmente im unteren Bauchbereich, kleine oberflächliche Absplitterungen.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Zwei ausgebrochene und wieder eingesetzte Fragmente im unteren Bauchbereich, kleine oberflächliche Absplitterungen.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 12
Große paestanische Bauchlekythos des Malers von Neapel 2585.
Um 320 v. Chr. H 23,9cm, ø 13,1cm. Rotfigurig, Details in Gelb und Weiß. Auf der Vs. ein Jüngling vor einem Altar, rückwärtig große Palmette.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 19.10.2008 aus der belgischen Privatsammlung de Münter.

Large Paestanian red-figure squat lekythos of the Painter of Naples 2585. About 320 B.C. On the corpus a youth next to an altar, at the back large palmette. Tiny surficial chips are flaked off, otherwise intact.
Winzige oberflächige Absplitterungen, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Winzige oberflächige Absplitterungen, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Winzige oberflächige Absplitterungen, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 13
Kampanische Bauchlekythos.
Capua I, 340 - 330 v. Chr. H 14,5cm, ø 8,8cm. Rotfigurig, Details in Weiß. Auf der Vs. der Kopf einer Amazone mit phrygischer Mütze. Rückwärtig Ranken und Palmette.

Provenienz: Ex Hirsch Nachf., München Auktion 351, 2019, Los 636; aus der deutschen Sammlung R. Z. (gest. 2014).

Campanian red-figure squat lekythos. Capua I, 340 - 330 B.C. On the frontside the head of an amazon with phrygian cap. Intact with rest of sinter underneath.
Intakt mit Sinterresten auf der Unterseite.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt mit Sinterresten auf der Unterseite.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt mit Sinterresten auf der Unterseite.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 14
Apulisches Bombylos aus der Werkstatt des Baltimore-Malers.
Um 320 v. Chr. H 14,1cm, ø 7,8cm. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Auf der Vs. Frauenkopf mit Sakkos.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W.; ex Hirsch Nachfolger München Auktion 189, Februar 1996, Los 1300.

Apulian red-figure bombylos from the Workshop of the Baltimore Painter. About 320 B.C. On the corpus the head of a woman with sakkos. Tiny splinter of the mouth is missing, otherwise intact.
Kleine Absplitterung an der Mündung, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Kleine Absplitterung an der Mündung, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Kleine Absplitterung an der Mündung, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 15
Apulische Epichysis aus der Werkstatt des White-Sakkos-Malers.
Um 310 v. Chr. H 18,7cm, ø 10,6cm. Rotfigurige Schnabelkanne in Pyxidenform, Details in Gelb und Weiß, seitlich des Ausgusses Frauenkopfappliken. Auf der Schulter eine gelagerte junge Frau mit Schale.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 13.12.1988 aus der belgischen Privatsammlung de Münter.

Apulian red-figure epichysis, Workshop of the White Sakkos Paiter. About 310 B.C. On the shoulder a young woman with bowl. Handle, spout and neck are broken and reattached, one little splinter is missing.
Henkel, Ausguss und Hals gebrochen und wieder angesetzt, dabei eine kleine Absplitterung.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Henkel, Ausguss und Hals gebrochen und wieder angesetzt, dabei eine kleine Absplitterung.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Henkel, Ausguss und Hals gebrochen und wieder angesetzt, dabei eine kleine Absplitterung.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 16
Apulische Epichysis.
Um 310 v. Chr. H 17,5cm, ø 9cm. Rotfigurige Schnabelkanne in Pyxidenform, Details in Gelb und Weiß, seitlich des Ausgusses Löwenkopfappliken. Auf der Schulter Frauenkopf mit Sakkos.

Provenienz: Ehemals in der Sammlung von Gottfried Hertel, Köln, erworben in den 1950er bis 1960er Jahre.

Apulian red-figure epichysis. About 310 B.C. On the shoulder the head of a woman with sakkos. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 17
My Bid     Estim. Price Withdrawn!  
Details and submitting bids
Lot 18
Großer attischer Skyphos (Heron-Klasse) der CHC-Gruppe.
490 - 480 v. Chr. H 17,3cm, B mit Henkeln 29,5cm, ø Mündung 22,3cm, ø Fuß 13,6cm. Schwarzfigurig, Details in Rot. Auf beiden Seiten der Mythos von Theseus und Prokrustes. Dabei erscheint rechts jeweils eine fliehende Frau und links steht ein Baum, an dem die Attribute des Helden wie Petasos, Mantel und Schwert hängen. Auf einer Seite steht darunter noch ein Vogel. Mit Kopie der Rechnung und französischer Exportlizenz!

Provenienz: Aus einer französischen Privatsammlung, für diese 1994 bei der Galerie Archéologie Borowski, Paris erworben.

Nachdem Theseus alt genug war, verließ er seinen Geburtsort Troizen und begab sich auf den Landweg zu seinem Vater Aigeus nach Athen. Unterwegs erlebte er zahlreiche Abenteuer, bei denen er die Unholde Periphetes, Sinis, Skiron und Kerkyron sowie die Krommyonische Sau tötete. Wie sein Cousin Herakles entpuppte sich der attische Held auf diesem Wege als Zivilisationsstifter, da er durch seine Taten die Welt erst bewohnbar machte. Die letzte Tat auf seiner Reise war dann die Beseitigung des Riesen Prokrustes (griech. für Strecker). Der eigentlich Name dieses Poseidonsohnes war Prokoptas oder Damastes. Er lauerte Reisenden an der Straße von Eleusis nach Athen auf und bot ihnen seine Gastfreundschaft an. Tatsächlich aber legte er sie dann auf ein Bett. Waren sie zu groß, trennte er ihnen die Gliedmaßen ab, waren sie zu klein, streckte er sie zu Tode. Theseus machte diesen schrecklichen Treiben ein Ende, indem er dem Riesen - ihn ebenfalls seinem Bett anpassend - seinen Kopf abschlug.


CHC steht für Chariot Courting Group. Zu dieser Malergruppe s. J. D. Beazley, Attic Black-Figure Vase-Painters = ABV (²1978) S. 617 ff.


Large Attic black-figure skyphos (Heron Class) of the CHC Group. 490 - 480 B.C. Both sides depicting the fight between Theseus and Prokrustes. Reassembled from fragments, few missing parts are retouched. With copy of the invoice and the French export licence!
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere, jetzt retuschierte Fehlstellen.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere, jetzt retuschierte Fehlstellen.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleinere, jetzt retuschierte Fehlstellen.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 19
My Bid     Estim. Price Withdrawn!  
Details and submitting bids
Lot 20
Kampanischer Skyphos des Parrish-Malers.
Capua, um 340 v. Chr. H 15,2cm, B 25,6cm, ø 15,6cm. Rotfigurig. Auf Seite A ein sitzender Jüngling mit Lanze und Piloshelm, der zwei Stirnfedern aufweist. Auf Seite B ein laufender Jüngling. In den Henkelzonen Palmetten und Ranken.

Provenienz: Aus dem Nachlass A. M., Augsburg, erworben vor 1990.

Zu den Piloshelmen aus Unteritalien s. zum Beispiel R. Hixenbaugh, Ancient Greek Helmets (2019) S. 219 und S. 525 ff.


Campanian red-figure skyphos of the Parrish Painter. Capua, about 340 B.C. On one side a sitting youth with spear and helmet (pilos type with two feathers). On the other side a running youth. Painting at few areas rubbed or flaked off, otherwise intact.
Bemalung an einigen Stellen verrieben bzw. abgeplatzt, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Bemalung an einigen Stellen verrieben bzw. abgeplatzt, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Bemalung an einigen Stellen verrieben bzw. abgeplatzt, sonst intakt.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 21
Apulischer Schalenskyphos aus der Darius-Unterwelt-Werkstatt.
320 - 310 v. Chr. H 7,6cm, B 19,7cm, ø 11,8cm. Rotfigurig, Details in Weiß. Beidseitig Frauenköpfe mit Sakkos.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 9.2.2003 aus der Sammlung Dr. Stolz, Trier.

Apulian red-figure cup-skyphos from the Darius-Underworld Workshop. 320 - 310 B.C. On both sides the head of a woman with sakkos. Tiny chips are flaked off, otherwise intact.
Winzige Absplitterungen, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Winzige Absplitterungen, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Winzige Absplitterungen, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 22
Apulischer Eulenskyphos.
4. Jh. v. Chr. H 6,9cm, B 13,1cm, ø 8,2cm. Rotfigurig. Beidseitig Eule zwischen Olivenzweigen.

Provenienz: Ehemals in der Sammlung von Gottfried Hertel, Köln, erworben in den 1950er bis 1960er Jahre.

Apulian red-figured owl-skyphos. 4th century B.C. One handle is broken and reattached.
Ein Henkel gebrochen und wieder angesetzt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Ein Henkel gebrochen und wieder angesetzt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Ein Henkel gebrochen und wieder angesetzt.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 23
Korinthische Kotyle.
Mittelprotokorinthisch, 690 - 650 v. Chr. H 7,2cm, B mit Henkeln 15,2cm, ø Mündung 10,5cm. Schwarzfigurig. Außen Fries mit vier, auf dem Kopf stehenden Fischen.

Provenienz: Aus der Sammlung Jean Audy (1906 - 1962) in Frankreich.

Black-figure Middle Protocorinthian kotyle with four fish. 690 - 650 B.C. Reassembled from fragments, few splinters are missing.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Absplitterungen.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Absplitterungen.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Absplitterungen.
My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 24
Ostionische Randschale.
Samos, um 550 v. Chr. H 9,9cm, B mit Henkel 20,6cm, ø Mündung 14,8cm, ø Fuß 6,3cm. Schale mit abgesetztem Rand auf hohem Fuß. Innen und außen Liniendekor, im Inneren kleiner Tondo mit konzentrischen Kreisen.

Provenienz: Aus einer Privatsammlung; ex Christie´s London Auktion 1996, Los 47.

Ionian black-figure lip-cup. Samos, about 550 B.C. Inside a small tondo with concentric circles. Reassembled from fragments, one small missing fragment is retouched.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei ein kleine retuschierte Fehlstelle.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei ein kleine retuschierte Fehlstelle.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei ein kleine retuschierte Fehlstelle.
My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 25
Attische Schale des Meleager-Malers oder in seiner Art.
Um 390 v. Chr. H 6,1cm, B mit Henkeln 24,1cm, ø 17,9cm, ø Fußring 8,7cm. Rotfigurige Schale mit innen abgesetztem Rand und Fußring, Details in Weiß. Im Inneren am Rand eine Efeuranke mit Ritzungen und weißen Korymben. Auf dem Boden ein großer, mit Mäander gerahmter Tondo. Darin ein Silen mit Thyrsosstab, der vor einer jungen Frau steht, die auf einer Ranke sitzt und einen Kantharos hält. Eine ähnliche Szene findet sich außen auf einer Seite. Dort tänzelt ein Silen mit Thyrsos vor einer sitzenden Mänade mit Kantharos, hinter ihr ein bärtiger Satyr. Auf der anderen Seite ein Jüngling mit Diskus vor seinem sitzenden Trainer, hinter ihm eine Frau mit Spendenschale und Oinochoe. In den Henkelzonen große Palmettenornamente. Mit Kopie der Publikation!

Provenienz: Ex Privatsammlung S. v. d. G., Würzburg, erworben 1997 auf der Tefaf Basel bei Herbert A. Cahn.

Publiziert in: Numismatica e Antichità Classiche = NAC XXXIV, 2005, S. 73 ff. Weinlesefest und Theseia (E. Simon: Interpretation) und S. 79 (K. Kathariou). Erika Simon deutet die Bilder als Spiegel der Theseia, dem Fest zu Ehren des attischen Heros Theseus. Diesen erkennt sie in dem jugendlichen Diskuswerfer, der vor seinem Erzieher Konnidas steht. Die Frau hinter ihm wäre dann die Personifikation des Festumzuges.


Zum Meleager-Maler s. J. D. Beazley, Attic Red-Figure Vase-Painters. Second Edition = ARV² (1984) S. 1408 ff.; C. M. Robertson, The Art of Vase-Painting in Classical Athens (1992) S. 270 ff. mit Abb. 272; desweiteren den Eintrag im Beazley Archive Pottery Database = BADP. Vgl. zum Beispiel die Schalen: Woburn Abbey, Bedford (ARV² 1414,88; BAPD 218006); Martin von Wagner Museum, Würzburg L 493 (ARV² 1414,90; BAPD 218008) sowie J. Paul Getty Museum, Malibu 82.AE.43 (BAPD 28788).


Attic stemless red-figure cup of the Meleager Painter or in his manner. About 390 B.C. Inside below the offset rim an incised ivy-tendril with white corymbs. In the middle a large tondo framed by maeander showing Silenos and a seated maenad. Outside on one side a similar scene with a dancing Silenos in front of a seated maenad, behind her a bearded satyr. On the other side the youthful Theseus with discus in front of his sitting tutor Konniades, behind Theseus the female personification of the festival procession Pompe. Intact. Published by Erika Simon (interpretation as images of the ceremonial for the heros Theseus, the Thesaia) and Kleopatra Kathariou. With copy of the publication!
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 26
Apulische Schale aus dem Umfeld des Patera-Malers.
Um 330 v. Chr. H 5,9cm, B mit Henkeln 20,5cm, ø 14,6cm, ø Standring 6,8cm. Fußlose Schale mit Standring. Rotfigurig, Details in Weiß und Gelb. Innen ein großer Tondo gerahmt von einem Eierstab, darin eine sitzende Frau mit Kiste. Am Rand eine geritzte Efeuranke mit weißen Blättern. Außen auf Seite A eine Sitzende mit Schale und ein Jüngling mit Kranz und Stab. Auf Seite B eine weitere Frau mit Schale und ein Jüngling mit Kranz und Thyrsos. In den Henkelzonen Palmetten.

Provenienz: Aus der Münchner Privatsammlung H. B., erworben vor 1970.

Apulian red-figure stemless cup, Circle of the Patera Painter. Inside between an incised ivy-tendril with white leaves a large tondo framed by egg-and-dart. Therein a seated woman with box. Outside on side A a seated woman with bowl and a youth with wreath and staff, on side B another woman with box and a youth with wreath and thyrsos. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 27
Apulische Lekanis aus der Werkstatt des Baltimore-Malers.
320 - 310 v. Chr. H mit Deckel 21,1cm, B mit Henkeln 27,9cm, ø Deckel 21,7cm, ø Fuß 7cm. Rotfigurig, Details in Gelb und Weiß. Auf dem Deckel auf Seite A eine sitzende Frau mit Schachtel und Tympanon, auf Seite B ein kniender Eros mit Schale, Ball und Fächer. Dazwischen große Palmetten.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 14.12.2008 aus der belgischen Privatsammlung de Münter.

Apulian red-figure lekanis, Workshop of the Baltimore Painter. 320 - 310 B.C. On the lid on side A a seated girl with box and tympanon, on side B a kneeling Eros with bowl, ball and fan, between the figures large palmettes. The painting is at few spots slightly fissured or rubbed off, otherwise intact.
Bemalung stellenweise etwas brüchig oder verrieben, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Bemalung stellenweise etwas brüchig oder verrieben, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Bemalung stellenweise etwas brüchig oder verrieben, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 28
Apulischer Fischteller.
Tarent, 340 - 330 v. Chr. H 5,9cm, ø 25,9cm. Teller mit überhängendem Rand. Rotfigurig, Details in weißer Farbe. Innen leicht zur Mitte hin abfallende Bildfläche mit zwei Brassen, einem Kalmar und diversen Muscheln. Zentral eine runde Vertiefung mit Rosette und Wellenband. Den Rand des Tellers ziert ein weiteres Wellenband.

Provenienz: Aus Schweizer Privatbesitz; ex Gorny & Mosch Auktion 145, 2005, Los 444; davor aus dem britischen Kunsthandel.

Zu den unteritalischen Fischtellern s. I. McPhee - A. D. Trendall, Greek Red-figured Fish-plates (1987) und Chr. Zindel, Meeresleben und Jenseitsfahrt. Die Fischteller der Sammlung Florence Gottet (²2008). Ungewöhnlich ist die Darstellung der beiden Fische, deren Bäuche nach außen zeigen, was eigentlich eher bei attischen Fischtellern vorkommt.


Apulian red-figure fish-plate with two breams, a squid and several different shells. 340 - 330 B.C. Large fissure, rim broken and reattached, painting slightly pales.


Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Im Teller ein großer Sprung, Rand gebrochen und wieder angesetzt, Bemalung leicht verrieben.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Im Teller ein großer Sprung, Rand gebrochen und wieder angesetzt, Bemalung leicht verrieben.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Im Teller ein großer Sprung, Rand gebrochen und wieder angesetzt, Bemalung leicht verrieben.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 29
Kampanischer Fischteller der Dotted Stripe-Gruppe.
3. Viertel 4. Jh. v. Chr. H 4,5cm, ø 19,2cm. Teller mit überhängendem, konvexen Rand. Rotfigurig, Details in weißer Farbe. Stark konkave Oberseite, mittig eine zentrale Vertiefung. Gegen den Uhrzeigersinn schwimmen eine Meerbarbe mit zwei Rückenflossen, ein Barsch mit sechs Streifen und eine Meerbrasse mit Stupsnase und zwei Streifen. Auf dem Tellerrand ein Olivenzweig.

Provenienz: Ex französische Privatsammlung, für diese 1997 bei Donati Arte Classica, Lugano erworben.

Vgl. zum Beispiel J. Michael Padgett u.a., Vase-Painting in Italy - Red-Figure and Related Works in the Museum of Fine Arts, Boston (1993) S. 167 Nr. 86 = I. McPhee - A. D. Trendall, Greek Red-figured Fish-plates (1987) S. 74 Nr. 62.


Campanian red-figure fish-plate of the Dotted Stripe Group with a goatfish with two dorsal fins, a six-striped perch and a two-banded bream. 3rd quarter 4th century B.C. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 30
Attischer Fischteller.
1. Hälfte 4. Jh. v. Chr. H 3cm, ø 18cm. Teller mit überhängendem Rand und zentraler Vertiefung. Glanztonware.

Provenienz: Aus dem Nachlass der Sammlung Walter Stüttgen, Aachen, erworben Anfang der 1950er Jahre.

Vgl. zum Beispiel B. A. Sparkes - L. Talcott, Black and Plain Pottery of the 6th, 5th, and 4th Centuries B.C. Athenian Agora XII (1970) Nr. 1067; N. Kunisch, Griechische Fischteller (1989) S. 36 f. mit Anm. 29; Chr. Zindel, Meeresleben und Jenseitsfahrt. Die Fischteller der Sammlung Florence Gottet (²2008) S. 22 f. Nr. 3.


Attic black-glazed fish-plate. 1st half 4th century B.C. Few scratches and tiny missing splinters at the rim, otherwise in good condition.
Kratzer und winzige Absplitterungen am Rand, sonst ungebrochen und im guten Zustand.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Kratzer und winzige Absplitterungen am Rand, sonst ungebrochen und im guten Zustand.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Kratzer und winzige Absplitterungen am Rand, sonst ungebrochen und im guten Zustand.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 31
Kampanischer Teller.
Ende 4. - Anfang 3. Jh. v. Chr. H 7,4cm, ø 22,8cm, ø Fuß 8,3cm. Steilwandiger Teller mit Ringfuß der Teanoware mit geritztem und gestempelten Dekor sowie Bemalung in Weiß.

Provenienz: Ex Christie´s Special Exhibition Gallery Auktion 2490, 07. Dezember 2011, Los 145; in die Auktion eingereicht zu Gunsten der Columbia University, New York aus der Sammlung John W. Kluge, für diese 1991 bei der Royal Athena Galleries in New York erworben.


Zu der Teanoware s. den Katalog zu der laufenden Münchner Ausstellung in den Staatlichen Antikensammlungen: F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) S. 76-77 sowie Kat. 169-175.


Campanian plate with ringfoot of the Teano-ware with incised and stamped decor and white painting. Late 4th - early 3rd century B.C. Intact with little traces of sinter.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt mit geringen Sinterresten.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt mit geringen Sinterresten.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt mit geringen Sinterresten.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 32
Apulische Schale.
350 - 300 v. Chr. H 13,5cm, ø 21,9cm, ø Fuß 8,8cm. Gnathiaware mit geripptem Körper. Malerei in Weiß und Gelb, u.a. unter dem Rand umlaufend ein doppelter Efeukranz und zwei Henkel.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 15.11.1996 aus der Sammlung Dr. Stolz, Trier.

Vgl. zum Beispiel F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) S. 75 Abb. 3.23.


Apulian bowl with ribbed corpus of the Gnathia-ware. 350 - 300 B.C. Below the rim in white and yellow a double ivy-wreath and two handles. Tiny splinters are missing, otherwise intact.
Winzige Absplitterungen, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Winzige Absplitterungen, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Winzige Absplitterungen, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 33
My Bid     Estim. Price Withdrawn!  
Details and submitting bids
Lot 34
Apulischer Kantharos.
350 - 300 v. Chr. H 9,5cm, B 16,3cm, ø 10,2cm. Trinkgefäß der Gnathiaware mit abgesetztem Rand und mit Bemalung in Rot, Weiß und Gelb in Form von Ornamentbändern und Weinranke.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 3.6.1996 aus der Sammlung Dr. Stolz, Trier.

Apulian kantharos of the Gnathia ware. 350 - 300 B.C. With bands of ornaments and vine. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 35
Apulischer Chous.
400 - 350 v. Chr. H 18,9cm, ø 9,9cm. Kanne der Gnathiaware mit Kleeblattmündung und geripptem Körper sowie Malerei in Rot, Weiß und Gelb. Auf dem Hals Kranz mit zentralem, senkrecht stehenden Fisch.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 18.4.1996 aus der Sammlung der Privatsammlung Winkels, Essen.

Ähnlich der Westabhangkeramik dürfte diese eher früh zu datierende Gnathiaware mit gelber Bemalung die Mode darstellen, Vasen mit Goldblattauflagen nachzuahmen. Zu letzteren s. zum Beispiel F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) S. 38 mit Abb. 2.9. Das berühmteste Beispiel dieser außergewöhnlichen Vasen ist die Regina Vasorum in der Eremitage in Sankt Petersburg.


Apulian chous of the Gnathia ware. 400 - 350 B.C. On neck a wreath with a fish (sic!) in the middle. Few tiny chips are missing, otherwise intact with rest of sinter.
Wenige winzige Absplitterungen, sonst intakt mit Sinterresten.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Wenige winzige Absplitterungen, sonst intakt mit Sinterresten.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Wenige winzige Absplitterungen, sonst intakt mit Sinterresten.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 36
Apulischer Chous.
350 - 300 v. Chr. H 16,8cm, ø 9,6cm. Kanne der Gnathiaware mit Kleeblattmündung und Malerei in Rot, Weiß und Gelb. Auf Hals und Schulter Ornamentbänder und eine Weinranke.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben am 26.6.1984 aus der Sammlung der Privatsammlung Winkels, Essen.

Zur Gnathiaware s. zuletzt F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) S. 70 ff.


Apulian chous of the Gnathia-ware. 350 - 300 B.C. On neck and shoulder painted ornaments and a vine tendril. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 37
Apulische Oinochoe.
2. Hälfte 4. Jh. v. Chr. H 18,4cm, ø 7,8cm. Kanne mit Kleeblattmündung der Form 2 der Xenonware mit Bemalung in Rot in Form eines Olivenzweiges.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung H. W., erworben im Oktober 1988.

Apulian oinochoe of the Xenon ware with olive branch. 2nd half 4th century B.C. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 38
Attische Oinochoe.
2. Hälfte 5. Jh. v. Chr. H 21,1cm, ø 13,8cm, ø Standring 9,4cm. Kanne mit Kleeblattmündung und abgesetzter Schulter (Form 2) der Glanztonware. Auf der Schulter zwei tongrundige Linien.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Zu Oinochoen der Glanztonware s. B. A. Sparkes - L. Talcott, Black and Plain Pottery of the 6th, 5th, and 4th Centuries B.C. The Athenian Agora XII (1970) S. 60 sowie zuletzt den Katalog zu der laufenden Münchner Ausstellung in den Staatlichen Antikensammlungen: F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) S. 38 ff.


Attic oinochoe of the shape II with trefoil mouth of the Black Glaze-ware. 2nd half 5th century B.C. Few chips of the surface, otherwise in good condition.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Auf dem Körper mehrere oberflächige Absplitterungen, sonst sehr gute Erhaltung.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Auf dem Körper mehrere oberflächige Absplitterungen, sonst sehr gute Erhaltung.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Auf dem Körper mehrere oberflächige Absplitterungen, sonst sehr gute Erhaltung.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 39
Attische Oinochoe.
4. Jh. v. Chr. H 21,1cm, ø 8,5cm, ø Fuß 5,9cm. Kanne mit Kleeblattmündung und abgesetzter Schulter (Form 1) sowie geripptem Körper der Glanztonware.

Provenienz: Bei Charles Ede Ltd. London 1996 (Inv. 9555). Erworben bei Günter Puhze, Freiburg, 1993.

Attic oinochoe of the shape I with trefoil mouth and ribbed corpus of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Handle is broken and reattached.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Henkel mehrfach gebrochen und wieder angesetzt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Henkel mehrfach gebrochen und wieder angesetzt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Henkel mehrfach gebrochen und wieder angesetzt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 40
Etruskische Oinochoe.
1. Hälfte 3. Jh. v. Chr. H 19,8cm, ø 10,7cm. Kleeblattkanne mit geripptem Körper der Malacena-Ware.

Provenienz: Ehemals in der Sammlung von Gottfried Hertel, Köln, erworben in den 1950er bis 1960er Jahre.

Etruscan treefoil oinochoe with with ribbed corpus of the Malacena ware. 1st half 3rd century B.C. Black glaze at few areas is rubbed off, otherwise intact.
Glanzton an wenigen Stellen abgerieben, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Glanzton an wenigen Stellen abgerieben, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Glanzton an wenigen Stellen abgerieben, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 41
Apulische Epichysis.
4. Jh. v. Chr. H 13cm, ø 7,8cm. Schnabelkanne mit bikonischem Körper der Glanztonware.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Apulian epichysis with beaked spout and biconical corpus of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Intact.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 42
Apulische Epichysis.
4. Jh. v. Chr. H 12,4cm, ø 7,8cm. Schnabelkanne mit bikonischem Körper der Glanztonware.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Apulian epichysis with beaked spout and biconical corpus of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Tiny splinter of the corpus is missing, otherwise intact.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Winzige Absplitterung am Körper, sonst intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Winzige Absplitterung am Körper, sonst intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Winzige Absplitterung am Körper, sonst intakt.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 43
Attischer Kantharos.
4. Jh. v. Chr. H 9,5cm, ø 10,6cm, B mit Henkeln 17,5cm, ø Fuß 5,2cm. Glanztonware, im Inneren Stempel- und Rädchendekor in Form von Palmetten in einem Kranz.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Attic kantharos with stamped decor in form of palmettes inside of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Intact with rest of sinter.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt mit Sinterresten.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt mit Sinterresten.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt mit Sinterresten.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 44
Attischer Kothon.
4. Jh. v. Chr. H 8,9cm, ø 8,6cm. Becher mit Doppelhenkel sowie geripptem Körper der Glanztonware.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Vgl. zum Beispiel F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) Kat. 72.


Attic kothon with double handle and ribbed corpus of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Intact.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 45
Apulischer Teller.
4. Jh. v. Chr. H 3,5cm, ø 12,7cm. Kleiner Napf mit konkavem Inneren sowie geripptem Rand der Glanztonware.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Vgl. zum Beispiel F. S. Knauß - J. Gebauer (Hrsg.), Black is Beautiful - Griechische Glanztonkeramik. Ausstellung München (2019) Kat. 142.


Small Apulian plate with ribbed rim of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Intact.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 46
Apulischer Teller.
4. Jh. v. Chr. H 3,3cm, ø 12,1cm. Kleiner Napf mit konkavem Inneren sowie geripptem Rand der Glanztonware.

Provenienz: Aus einer Schweizer Privatsammlung der 1960er bis 1970er Jahre.

Small Apulian plate with ribbed rim of the Black Glaze-ware. 4th century B.C. Intact.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Intakt.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Intakt.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Intakt.
Buying price     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 47
Großer mykenischer Stamnos.
SH III A, 14. Jh. v. Chr. H 40,1cm, ø 35,9cm, ø Mündung 15,7cm. Bauchiges Gefäß mit zwei vertikalen und zwei horizontalen Henkeln. Hellbrauner Ton mit dunkelbrauner Bemalung in Form von Linien, zwei Friesen mit Spiralen und ein Fries mit Efeublättern.

Provenienz: Ex Christie`s London Auktion 29. April 2010, Los 2; zuvor belgische Familiensammlung, für diese im späten 19. Jh. von Kapitän Albin Lundahl, Finnland erworben.

Large Mycenaean four-handle stamnos. LH III A, 14th century B.C. Bright brown clay with dark brown painting. Decorated with a bold design of joined spirals and a row of ivy-leafs. Professionally reassembled from fragments, little missing parts are retouched.
Professionell aus Fragmenten zusammengesetzt, kleine Fehlstellen sind dabei retuschiert.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Professionell aus Fragmenten zusammengesetzt, kleine Fehlstellen sind dabei retuschiert.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Professionell aus Fragmenten zusammengesetzt, kleine Fehlstellen sind dabei retuschiert.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 48
Mykenischer Kelch.
SH III A, 14. Jh. v. Chr. H 17,7cm, B mit Henkeln 23,4cm, ø Mündung 16,5cm, ø Fuß 19,3cm. Hellbrauner Ton mit dunkelbrauner Bemalung in Form von schräg gestellten Blüten.

Provenienz: Aus der westdeutschen Privatsammlung G. P.; davor in der Privatsammlung U. R., Aachen, zuvor Leipzig, für diese Slg. 1982 in der DDR erworben.

Mycenaean two-handle stemmed cup. LH III A, 14th century B.C. Light brown clay with dark brown painting depicting flowers on each side. Reassembled from fragments, few missing spots at the cracks are retouched, painting is at few areas slightly rubbed off.
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Retuschen an den Bruchkanten, Malerei an wenigen Stellen etwas verrieben.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Retuschen an den Bruchkanten, Malerei an wenigen Stellen etwas verrieben.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus Fragmenten zusammengesetzt, dabei kleine Retuschen an den Bruchkanten, Malerei an wenigen Stellen etwas verrieben.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 49
Mykenische Amphora.
SH II B, 2. Hälfte 15. Jh. v. Chr. H 13,8cm, ø 11,8cm. Pithosförmiges Gefäß mit drei Henkeln. Beiger Ton mit dunkelbrauner Bemalung. Außen Liniendekor, auf der Schulter Schlaufenornament.

Provenienz: Ex Christie`s London Auktion 8890, 5. Oktober 2000, Los 358.

Mycenaean three-handle amphora. LH II B, 2nd half 15th century B.C. Beige clay with dark brown painting. Outside decor in form of lines, on the shoulder loop-ornaments. Two handles are broken and reattached, three surficial splinters are reattached, few fissures.

Die folgende Losnummer befindet sich in der Vorübergehenden Verwendung.
This lot number is a subject to temporary admission.
Zwei Henkel gebrochen und wieder angesetzt, drei abgeplatzte Splitter wieder angesetzt, einige Spannungsrisse.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Zwei Henkel gebrochen und wieder angesetzt, drei abgeplatzte Splitter wieder angesetzt, einige Spannungsrisse.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Zwei Henkel gebrochen und wieder angesetzt, drei abgeplatzte Splitter wieder angesetzt, einige Spannungsrisse.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Lot 50
Lakonischer Kolonettenkrater.
3. Viertel 6. Jh. v. Chr. H 28,6cm, B mit Henkeln 27,9cm, ø Körper 26,4cm, ø Mündung 21,5cm, ø Fuß 16cm. Polychrome Bemalung in Schwarz bzw. Dunkelbraun und Rotbraun. Auf dem Rand und der Außenseite zahlreiche Ornamentbänder wie zum Beispiel ein Σ-Fries auf dem Hals und ein mehrfarbiger Zungenstab auf der Schulter. Eine Besonderheit stellt der profilierte Fuß dar, der wahrscheinlich attische Vorbilder nachahmt.

Provenienz: Aus dem Bestand der Galerie Alte Römer, Hamburg. Für diese 2014 in einem englischen Auktionshaus erworben. Zuvor in englischem Privatbesitz. Von dieser in den 1990er Jahren erworben.


Laconian column-krater with polychrome decor in black, dark and red brown. 3rd quarter 6th century B.C. Reassembled from fragments, few missing and retouched spots at the cracks.
Aus großen Fragmenten zusammengesetzt, dabei retuschierte Absplitterungen an den Bruchkanten.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Aus großen Fragmenten zusammengesetzt, dabei retuschierte Absplitterungen an den Bruchkanten.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Aus großen Fragmenten zusammengesetzt, dabei retuschierte Absplitterungen an den Bruchkanten.
Result My Bid     Estim. Price
Details and submitting bids
Page 1 of 19 (922 Lots total)