Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Prebids)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / PriceMy BidEstim. PriceBuying price

Auction 272  -  22.07.2020 10:00
Ancient Art, Africa, Asiatica (among others from the Dr. Wiedner collection)

Page 13 of 19 (922 Lots total)
Lot 604
Steigbügelgefäß in Form eines Kopfes.
Moche, späte Phase, 500 - 700 n. Chr. H 25cm. Ton mit Bemalung in Creme und rötlichem Braun. Gefäß als Portraitkopf eines Mannes, der eine verzierte Haube mit Nackenschutz trägt, die mit einem Band unter dem Kinn befestigt ist. Das Gesicht mit der vorspringenden Nase zeigt Portraitzüge. Auffällig sind die seitlich abstehenden, großen runden Ohrspulen.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Late Mochica stirrup vessel shaped in form of a portrait head, wearing the characteristic patterned turban with a flap extending down the back. The large earspools trimmed with beadwork are of particular note. ca. 500 - 700 AD. Carefully restored.
Fachmännisch restauriert.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Fachmännisch restauriert.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Fachmännisch restauriert.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 605
Steigbügelgefäß.
Moche V, ca. 400 - 800 n. Chr. H 18,5cm. Ton mit Bemalung auf beigefarbenem Grund. Kugeliges Steigbügelfäß, bemalt mit drei horizontalen Streifen und Spuren von ornamentaler Negativbemalung. Seltenes Objekt!

Provenienz: Aus Münchner Privatbesitz A.H. seit mindestens 2010.

Late Moche stirrup vessel, the rounded body painted with horizontal red stripes and black resist patterns. ca. 400 - 800 AD. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 606
Keru-Becher.
Peru, südliche Sierra, Kolonialzeit, nach 1535. H 22cm. Dunkles Holz, poliert. Großer Zeremonial-Holzbecher mit einem Dekor aus feinen Silbernägeln, das zwei Lamas und geometrische Muster darstellt.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. v. D., Bayern, seit 1975.

Kero vessel, wood. Ceremonial vase with fine incinsions of two lamas and geometric pattern in form of fine silver nails. Inca Colonial, after 1535 AD. Crack lengthwise, otherwise extremely good condition.
Langer Sprung im Holz, sonst ausgezeichneter Zustand.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Langer Sprung im Holz, sonst ausgezeichneter Zustand.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Langer Sprung im Holz, sonst ausgezeichneter Zustand.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 607
Kette.
Inka, ca. 1470 - 1535 n. Chr. L ca. 40cm. Kette aus vier Strängen mit scheibenförmigen Perlen aus grünem, gesprenkelten Stein und dazwischengesetzten länglichen Perlen aus einem rötlichen Achat. Die Kette läuft in zwei zylindrische Anhänger aus, an denen zwei tumi-ähnliche Idole aus Achat hängen. Sehr selten in dieser Erhaltung!

Provenienz: Ex Hirsch, Auktion 330, 19. September 2017, Nr. 206; ex Sammlung Westermann, seit den 60er Jahren.

Fourstranded necklace made from green stone beads strung with red agate beads and two tumi-shaped pendants. Inca, 1470 - 1535 AD. Intact, modern stringing.
Intakt, neu aufgefädelt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt, neu aufgefädelt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt, neu aufgefädelt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 608
Schmuckensemble der Araukaner (Mapuche).
Chile, 19. Jh. Silber. Fingerring, ein paar nierenförmige Ohrringe mit ausgeschnittenen Halbkreisen und ein vierteiliges Gehänge bestehend aus drei rechteckigen Platten und einem Kreuz mit Anhängern jeweils mit gestichelter Verzierung.

Provenienz: Ex Sammlung H.S., München, seit 2005. Davor Familie Krefft, früher Santjago de Chile, seit 1970 in München.

Vgl. G. Hartmann, Silberschmuck der Araukaner (1974) Kat. 52 und 80. Die Araukaner wurden im 15. Jh. von den Inka und kurz danach von den Spaniern angegriffen. Sie konnten sich jedoch bald spanischer Pferde bemächtigen und übernahmen schnell die Kampfesweise und andere Errungenschaften der Eindringlinge, so dass sie bis ins spätere 19. Jh. erfolgreich Widerstand leisten konnten. Sogar ein unabhängiges Königreich Araukanien existierte eine Weile. Erst 1883 wurde das Gebiet endgültig von den Chilenen unterworfen.


Ensemble of Araukanian (Mapuche) silver jewellery comprising a finger ring, a pair of earrings and a long pendant with cross and small pendants. Chile, 19th century. All mounted in a silvered frame.
Alles in einem Silberrahmen montiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Alles in einem Silberrahmen montiert.; ITEMS; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Condition:  Alles in einem Silberrahmen montiert.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 609
Drei Silbergeräte aus der Kolonialzeit.
Bolivien oder Peru, ca. 1750 - 1850. a) H 6cm. Silber mit Ziselierungen. Kleine einhenkelige Tasse mit embossierten, stilisierten Coca-Blättern, vermutlich als Cocatee-Tasse benutzt. Sehr feine Arbeit, intakt. b) ø 11,5cm. Silber. Kleine, steilwandige Schale, fein ziselierter Dekor, im Inneren ein kleiner Pfau mit Aufhängeöse auf dem Rücken, seitlich zwei als Vögel gestaltete Henkel. Sehr feine Arbeit, intakt. c) L 21,5cm. Silber. Als Gewandnadel genutzter Löffel mit spitzem Stiel, innen mit gehämmertem floralen Dekor. Intakt. 3 Stück!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. v. D., Bayern, seit 1975.

Three Bolivian or Peruvian silver objects from Colonial Times, 1750 - 1850. a) One handled coca-tea cup, embossed with stylized coca leaves. Very fine work, intact. b) Small silver bowl, implanted peacock inside. Intact. c) Spoon with long tapered stick used as brooch, fine floral decoration. Intact. 3 pieces!
; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 610
Große Gewandnadel mit Silberfisch.
Peru, Kolonialzeit, 18. - 19. Jh. L 27,5cm. Silber mit Glaseinlage. Gewandnadel in Form einer kleinen Hand, die eine große Blüte hält, an deren seitlichen Blattspitzen jeweils ein Vogel sitzt. Bekrönt wird das Blattmotiv von einem radschlagenden Pfau. Die Gewandnadel ist durch eine Kette mit einem silbernen Fisch verbunden, der aus beweglichen Gliedern zusammengesetzt ist. Seltenes und sehr dekoratives Objekt!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. v. D., Bayern, seit 1975.

Decorative silver brooche from colonial times with a fish attached. 18th - 19th century. Intact.
Intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 611
Großes Textilfragment.
Chancay, ca. 900 - 1400 n. Chr. H 136cm, B 84cm. Gefärbte Alpakawolle. Großes Fragment, möglichweise von einem Umhang in abgestimmt ineinandergreifende Motive, die in "Schlitzwirk-Technik" gearbeitet sind und mit einem breiten Streifen und einer Borte abschließen. Die Farben der Ornamente sind Pink, Schattierungen von Braun, Schwarz, Türkis und Hellbeige. Selten in dieser Größe erhalten!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Large Chancay textile panel or tunic with registers of squares. Woven in pink, turquoise, shades of brown, black and beige camelid wool, fixed on a wooden stretcher. ca. 900 - 1400 AD. Extremely good condition!
Weitgehend intakt, aufgezogen und auf Keilrahmen montiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Weitgehend intakt, aufgezogen und auf Keilrahmen montiert.; ITEMS; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Condition:  Weitgehend intakt, aufgezogen und auf Keilrahmen montiert.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 612
Fragment eines großen Totentuches mit Papageien.
Huari, ca. 800 - 1000 n. Chr. 85 x 59cm, Rahmen 102 x 74cm. Baum- und Alpakawolle. Teilstück eines aus drei Bahnen bestehenden großen Totentuches mit der Darstellung zweier großer Papageien mit jeweils zwei Maiskolben. Seltenes Textilobjekt!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Papageien und Mais sind in der Mythologie Altamerikas von großer Bedeutung: Vögel werden allgemein als Boten von Regengottheiten verehrt und der Mais als Hauptnutzpflanze genießt göttliche Verehrung. Vgl. zu diesem Stück: I. Bolz, Meisterwerke altindianischer Kunst. Die Sammlung Ludwig im Rautenstrauch-Joest-Museum Köln (1975) Abb. 100.


Part of a large Huari shroud woven in camelid wool with two parrots and corncops. 1000 - 1400 AD. Intact and framed under glass.
; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 613
Mantelfragment.
Nasca, 300 - 500 n. Chr. B109cm, H 47,5cm, Unterlage 116 x 50cm. Gefärbte Baumwolle. Darstellung von ornithomorph geprägten Götterbildern mit ausladendem Kopfschmuck, die möglicherweise einem Wassergott zugewiesen werden können. Darunter eine Borte aus Felidengesichtern. Selten in dieser Größe erhalten!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Nazca mantle fragment, woven in cotton in tomato red, saffron yellow, green, shades of blue, brown and white, showing rows of abstract birdlike idols wearing enormous headgears. The upper complement is formed by a row of stylized feline faces. ca. 300 - 500 AD. Some tears in the material, otherwise very good condition, mounted onto pink fabric.
Einige Fehlstellen, sonst sehr guter Erhaltungszustand und auf pinkfarbenen Stoff montiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Einige Fehlstellen, sonst sehr guter Erhaltungszustand und auf pinkfarbenen Stoff montiert.; ITEMS; MISCELLAN; ALT-AMERIKA
Condition:  Einige Fehlstellen, sonst sehr guter Erhaltungszustand und auf pinkfarbenen Stoff montiert.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 614
Stofffragment mit Tierdarstellungen.
Chancay, 1000 - 1400 n. Chr. L 53 x13,5cm, gerahmt 58,5 x 29cm. Alpakawolle und Baumwolle. Fragment eines Zierbandes mit Fransen, vielleicht Teil eines Kopfschmuckes. In Schlitzwirkerei sind abstrakt gestaltete Tiere dargestellt, die in drei Längsstreifen übereinander angeordnet wurden. Man erkennt Katzen, Schmetterlinge und kleine Vögel.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Vgl. zu diesem Stück: J. W. Reid, Textile Masterpieces of Ancient Peru (1987) Abb. 46.


Fringed Chancay textile fragment, possibly part of headgear, depicting stylized cats, butterflys and little birds. Woven in camelid wool and cotton. ca. 1000 - 1400 AD. Intact and framed behind glass.
Intakt, auf braunem Stoff aufgelegt und hinter Glas gerahmt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt, auf braunem Stoff aufgelegt und hinter Glas gerahmt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt, auf braunem Stoff aufgelegt und hinter Glas gerahmt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 615
Zierborte mit Kriegern.
Chimú, um 1000 n. Chr. 41,5 x 20cm, Rahmung 60 x 36cm. Baumwolle mit fünf eingewebten Kriegerfiguren in Pink, Schwarz und Hellbraun, die einen bogenförmigen Kopfschmuck tragen und voneinander durch ein Treppenmotiv getrennt sind. Oben und unten wird das Textilteil von einem breiten Streifen in Pink und Braun begrenzt. Sehr gute Erhaltung!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Chimú textile border, woven in brown, pink and cream cotton, depicting five warriors with left arms raised wearing tall helmets. They are separated by stepped geometric patterns. Upper and lower boundary in pink and brown. About 1000 AD. Intact and framed under glass.
; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 616
Abschlussborte mit Schlangen und Vögeln.
Chancay, 1000 - 1400 n. Chr. 55 x 26cm, Rahmen 66 x 37cm. Baumwolle mit eingewebtem Muster von stark stilisierten, ineinander verschlungenen Schlangen und kleinen Vögeln in Pink und Hellbraun. Darüberhinaus kann man noch drei menschliche Figuren erkennen. Bei dem Fragment handelt es sich wahrscheinlich um die Abschlussborte einer Tunika oder eines Totentuches.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Chancay textile border, woven in cotton and camelid wool in pink, light brown and cream with intertwined snakes, little birds and three human figures between them. 1000 - 1400 AD. Intact and framed under glass.
Intakt und hinter Glas gerahmt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt und hinter Glas gerahmt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt und hinter Glas gerahmt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 617
Tuch mit Darstellung von ´Mondtieren´.
Chancay, ca. 1000 - 1400 n. Chr. H 35cm, B 60cm. Baumwolltuch in Repsbindung. In diagonalen Reihen erscheinen mit brauner Farbe aufgemalte zoomorphe Wesen, die als "Mond-Tiere" bezeichnet werden. Diese Dämonen spielten mythologisch eine große Rolle als "Mondfresser", die quasi verantwortlich waren für das phasenhafte Ab- und Zunehmen des Mondes. Sehr seltene Darstellung!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Chancay woven cotton cloth painted in brown with moon-eating zoomorphic demons, who were responsible for the descrescent and waxing moon. 1000 - 1400 AD. Some small patchings, otherwise intact.
Kleine Flickungen am Rand links und unten, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Kleine Flickungen am Rand links und unten, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Kleine Flickungen am Rand links und unten, sonst intakt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 618
Textilfragment in Gobelintechnik.
Chancay, ca. 1000 - 1400 n. Chr. H 31cm, B 31cm. Alpakawolle und Baumwolle in Pink, Braun und Schwarz. Flächendeckendes Stufen-Rhomben-Muster in verschiedenen Größen. Das Fragment stammt vermutlich von der Kopfschlitz-Umrandung eines Ponchos.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Chancay textile fragment with a comprehensive serrated and lozenge motif pattern in brown, pink and black. ca. 1000 - 1400 AD. Intact and framed under glass.
Intakt und unter Glas gerahmt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt und unter Glas gerahmt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt und unter Glas gerahmt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 619
Stofffragment eines Totentuches.
Pachamac, 800 - 1200 n. Chr. 32 x 10cm. Alpakawolle und Baumwolle. Textilfragment eines Totentuches mit Abschlussborte in der Technik der Schlitzwirkerei mit Repsbindung. Bemerkenswert ist die Vielfarbigkeit des Gewebes. In von sich kreuzenden Wellenbändern gebildeten Rhombenfeldern erscheinen große stilisierte Fische in versetzter Farbgebung.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Vgl. zu diesem Objekt: M. Schmidt, Kunst und Kultur von Peru (1929) Abb. S. 505.


Border fragment of a buriel shroud in red, green, light brown and cream with stepped lozenges motifs, each enclosing a stylized fish. Pachamac, 800 - 1200 AD. Small missing parts, otherwise intact and framed under glas.
Unter Glas gerahmt, einige Fehlstellen, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Unter Glas gerahmt, einige Fehlstellen, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Unter Glas gerahmt, einige Fehlstellen, sonst intakt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 620
Stofffragment mit dem Bild eines Gottes.
Tiahuanaco-Huari, um 500 n. Chr. 18 x 19cm (Passepartout-Ausschnitt). Baumwolle. Ausschnitt eines Textils mit der eingewebten Darstellung eines abstrahierten Götterhauptes mit Tränenspur. Seltenes Stoffobjekt!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Tiahuanaco-Huari textile fragment showing an abstract idol. ca. 500 AD. Intact and framed on a passepartout behind glass.
Intakt und mit Passepartout unter Glas gerahmt.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt und mit Passepartout unter Glas gerahmt.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt und mit Passepartout unter Glas gerahmt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 621
Tasche.
Yoruba, Afrika, 2. Hälfte 20. Jh. L ca. 32cm, Rahmung 41 x 44cm. Leder mit aufgenähten Scheibchen aus verschiedenfarbigem Muschelkalk, die ein menschliches Gesicht gestalten. Das Tragband besteht aus mehrsträngigen Perlenschnüren mit Zwischenstücken aus mit Perlen bestickten Rollen.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

A Yoruba bag from leather and shell beads with a long multistranded strap. Africa, 2nd half of 20th century. Intact and mounted on a black panel.
Intakt und auf schwarze Holzplatte aufgebracht.; OBJEKTE; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Intakt und auf schwarze Holzplatte aufgebracht.; ITEMS; MISCELLAN; PRAEKOLUMBISCHE KUNST
Condition:  Intakt und auf schwarze Holzplatte aufgebracht.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 622
Avalokiteshvara als Shadakshari Lokeshvara.
Tibet, 19. Jh. oder früher. H 30,5cm. Bronze vergoldet, in zwei Teilen gegossen. Reste der blauen und roten Bemalung an den Haaren und Lippen. Auf einer doppelten Lotusbasis sitzender Bodhisattva des Mitgefühls in dhyanasana, mit seinen Primärarmen in anjalimudra (Verehrung) und seinen Sekundärarmen zu den Schultern gehoben, in der Rechten fehlt einen Rosenkranz und die Linke hält die Lotusblume mit dem Heiligen Juwel. Er trägt ein dhoti und sein ganzer Körper ist mit Juwelen geschmückt. Seine Haare sind zu einem hohen Haarknoten gebunden, mit einem Aufsatz an der Spitze. Zwei lange Locken fallen seitlich auf die Schulter. Auf dem Kopf eine Krone mit sieben Blütenblättern. In seinen Ohren prächtige Ohrringe. Der ganze Schmuck und die Krone mit Einlagen aus kleinen Steinen (wohl Türkis, Koralle und Lapislazuli) gestaltet. Die Füße und Bänder des dhoti mit sehr feinem eingeritzten Blumenmuster verziert.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Die in Bronze gegossenen, vergoldeten und versilberten, mit Steinen geschmückten Figuren der buddhistischen Gottheiten wurden in großen Mengen im Tibet des 14. und 15. Jhs. produziert. Bei dieser Statuette des Avalokiteshvara handelt es sich dem Stil nach wahrscheinlich um eine spätere Zeit, da sich die Tradition der Technik und Darstellung durch mehrere Jahrhunderte erhalten hat.


Shadakshari Lokeshvara ist eine der Erscheinungsformen des Bodhisattva Avalokiteshvara, der eine der wichtigsten buddhistischen Mantras Om mani padme hum (Heil an den Juwel des Lotus) personifiziert. Die sechs Silben des Mantra sind die Keimsilben der sechs Reiche des sansara-Rades des Lebens oder der Existenz: Höllenwesen, Geister, Tiere, Menschen, Halbgötter und Götter, die der Bodhisattva zur Erleuchtung bringt.
Shadakshari Lokeshvara hat ein lächelndes Antlitz, das voller Mitgefühl für alle Wesen ist. In seiner Linken hält er eine Lotusblume - ein Zeichen dafür, dass er allen Lebewesen dient, aber frei von Anhaftung ist. Er ist sehr reich gekleidet, was darauf hinweist, dass - obwohl er rein ist - er keine angenehmen Dinge aufgibt.


Statue of Avalokiteshvara, bodhisattva of compassion, in form of Shadakshari Lokeshvara. Gilded bronze, cast in two parts, decorated with stones (turquoise, coral and lapis lazuli). Seating on double lotus base in dhyanasana, with his primary hands in gesture of respectful salutation and secondary hands holding mala (missing) and a lotus flower with a holy jewel. Dressed in dhoti, wearing rich body jewellery, earrings and a crown, hairs in a high chignon with two curls falling on his shoulders. Bands of dhoti and feet decorated with incized flowers. Tibet, 19th century or earlier. Slightly worn surface, stones partially missing or replaced, bottom lid missing.


Shadakshari Lokeshvara is the bodhisattva of compassion in his role as the lord of the six realms of sansara (wheel of life, existence): hell beings, hungry ghosts, animals, humans, demigods, and gods, which he brings into enlightment. He personifies the buddhist invocation Om mani padme hum (Hail to the jewel in the lotus), where six syllables symbolize the six realms.
Goldschicht partiell verrieben, Steine teilweise nicht erhalten oder ersetzt, Bodendeckel nicht erhalten.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Goldschicht partiell verrieben, Steine teilweise nicht erhalten oder ersetzt, Bodendeckel nicht erhalten.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Goldschicht partiell verrieben, Steine teilweise nicht erhalten oder ersetzt, Bodendeckel nicht erhalten.
Starting price (3 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 623
Dorje Drolo.
Tibet, 18. Jh. H ohne Ständer 13,6cm. Holz. Auf einer Tigerin in pratyalidhasana stehende zornvolle Emanation des Gurus Padmasambhava, mit großem Bauch, angezogen und geschmückt. In seiner Rechten eine Vajra, in seiner Linken ein Phurba (kila Dolch).

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Wooden figure of Dorje Drolo, a wrathful emanation of the Guru Padmasambhava, standing on a tigress in pratyalidhasana, holding vajra and a kila knife in his hands. Tibet, 18th century. Small missing fragments, with a modern stand.
Kleine Fehlstellen, mit einem modernen Metallständer.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Kleine Fehlstellen, mit einem modernen Metallständer.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Kleine Fehlstellen, mit einem modernen Metallständer.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 624
Drei Statuetten zornvoller buddhistischer Gottheiten.
Tibet, 20. Jh. a) H 17cm. Bronze vergoldet, partiell versilbert und mit Steineinlagen. Dorje Legpa (Schützer der Lehren Buddhas) auf dem Schneelöwen, mit einem breitkrempigen Hut, mit vajra und Herz eines Feindes in den Händen. Die Figur ist mit Flammenbogen umgegeben. Hut wiederangesetzt. b) H 18,5cm. Bronze vergoldet, partiell rot bemalt. Daka (tib. lto-phye-chen-po, Erdgeist, magische Heilungsfigur) sitzend auf einer hohen Basis, mit einer fünfzackigen Krone, einen vajra und eine Ritualglocke haltend, mit weit geöffnetem Mund und Augen. Das Unterteil ist eine Schale für Weihrauch mit Tierfüßen und Löwenköpfen. c) H 20,7cm. Holz, farbig bemalt. Sechsarmiger Dharmapala Mahakala, in pratyalidhasana auf Ganesha/Vinajaka, mit seiner traditionellen Ausstattung in den Händen: Schädelkranz, Trommel, vajra kartika, Schädelschale und Lasso sowie abgezogener Haut eines Elefanten. Zwei Fragmente der Krone nicht erhalten. 3 Stück!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Eine der Funktionen der Daka-Kultfigur wurde im Ausstellungskatalog Magie vom Dach der Welt: Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst von H. Weihreter (2018) angedeutet: Wenn alle Bemühungen des Arztes keine Heilung herbeiführten, legte man den geöffneten Mund des segensreichen Erdgeistes auf den Mund des Kranken und goss die Medizin durch den Leib der Figur direkt in den Mund des Patienten. Es wurde angenommen, dass die Medizin, auf diese Weise in ihrer Wirkung verstärkt, die Heilung bewirken konnte.


Three wrathful deities of tibetan buddhism: two bronze gilded and partially silvered figures of Dorje Legpa on a snow lion and of an earth spirit Daka together with an incense bowl, as well as a painted wooden figure of six-handed Dharmapala Mahakala. Tibet, 20th century. Patina, one piece with reattached detail and one with small fragments missing. 3 pieces!
Patina.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Patina.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Patina.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 625
Miniaturfiguren-Paar.
Tibet (?), ca. 19. - 20. Jh. H je 6,9cm. Kupfer vergoldet, Haare blau bemalt. Jeweils auf einer Lotusbasis stehend, in prächtiger Kleidung und mit Schmuck. Vor sich hält eine Figur das shanka, die andere ein rechteckiges, gefaltetes Tuch.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Miniature couple, gilded copper and partially painted, richly adorned, holding a conch shell and a piece of cloth. Tibet (?), about 19th - 20th century. Paint mostly rubbed off, otherwise intact.
Farbe partiell abgerieben, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Farbe partiell abgerieben, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Farbe partiell abgerieben, sonst intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 626
Buchdeckel zu Prajnaparamita Sutra.
Tibet, 18. Jh. oder früher. H 21,3cm, B 70,2cm, T 3,6cm. Holz, teilweise vergoldet, bemalt in Rot, mit Relief. Dargestellt sind drei Throne mit schlichten toranas (Bögen): im Zentrum bodhisattvadevi Prajnaparamita, mit Vajra und Buchrolle in zwei von ihren vier Händen, rechts von ihr Vairocana und links Buddha Shakyamuni. Über den beiden ersten jeweils ein Garuda und zwei makaras (mit Resten der roten Bemalung in den Mündern), über dem letzten ein kirtimukha, alle flankiert von jeweils zwei apsaras und Tieren. Zwischen den Thronen Darstellungen des Buddhas, Bodhisattvas und Lamas in Nimben, sowie Blumen und Ranken mit kleinen Tieren. Gerahmt durch drei Register mit Perlenstab und Blütenblättern. Auf der linken Seite des Deckels eine ornamentale Darstellung eines kirtimukha. Rückseite rot gefärbt.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Book cover for Prajnaparamita sutra. Gilded wood, with high relief. In the middle bodhisattvadevi Prajnaparamita with a book and vajra in hands, to her right bodhisattva Maitreya and to her left Buddha Shakyamuni, seated on elaborate thrones with toranas. To their sides apsaras, above them in toranas Garuda and makaras or kirtimukha. Between them buddhas, bodhisattvas and lamas in haloes, as well as flowers and volutes with small animals. Frame of three registers with petals. Left short side with ornament and kirtimukha. Backside colored in red. Tibet, 18th century or earlier. Worn surface, several tiny reparations, with modern not invasive mounting for a wall.
Oberfläche partiell abgenutzt, einige winzige Reparaturen oder Ergänzungen, mit moderner, nicht-invasiver Aufhängevorrichtung.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Oberfläche partiell abgenutzt, einige winzige Reparaturen oder Ergänzungen, mit moderner, nicht-invasiver Aufhängevorrichtung.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Oberfläche partiell abgenutzt, einige winzige Reparaturen oder Ergänzungen, mit moderner, nicht-invasiver Aufhängevorrichtung.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 627
Buchdeckel mit seltener Darstellung.
Tibet, ca. 15. - 17. Jh. H 28cm, B 70,3cm, T 3,6cm. Holz, vergoldet, mit hohem Relief. Dargestellt sind drei Throne mit schlichten toranas (Bögen): im Zentrum bodhisattva Avalokiteshvara Chaturbhuja, mit Mala und Lotusblume in zwei Händen, links von ihm Vajrapani in pratyalidhasana und rechts bodhisattva Manjushri, an den Seiten flankiert von zwei anbetenden Lamas (?). Zwischen den Thronen dekoratives Rankenmuster. Unter dem Avalokiteshvara zwei Schneelöwen. Rahmen mit goldenem "Wellen"-Muster. Auf der linken Seite des Deckels eine Stupa.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Book cover for a manuscript. Wooden relief, partially gilded and painted in red. In the middle bodhisattva Avalokiteshvara Chaturbhuja with mala and lotus in hands, to his left Vajrapani and to his right bodhisattva Manjushri, sitted on thrones with toranas. To their sides two lamas or devotees(?). Between them vegetative volutes. Frame decorated with gilded waves motive. Left short side with ornament and stupa. Tibet, about 15th - 17th century. Worn surface, with modern hooks for hanging on a wall.
Oberfläche weitestgehend abgenutzt, mit zwei modernen Haken zum Aufhängen.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Oberfläche weitestgehend abgenutzt, mit zwei modernen Haken zum Aufhängen.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Oberfläche weitestgehend abgenutzt, mit zwei modernen Haken zum Aufhängen.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 628
Sammlung Gebrauchs- und Ritualobjekte.
Tibet, 19. - 20. Jh. a) Eine zeremonielle Garnitur: ein Glocke und ein vajra-Zepter aus Bronze, mit schönen Details und Mantra, dazu ein prächtiger Reisebehälter (H 15,5cm) aus Kupfer mit silbernen Details auf beiden Seiten (Doppel-vajra, Mantra "Om mani padme hum" auf tibetisch und kirtimukha). b) H 21cm. Ein Ritualgefäß aus Silber und Messing in vier Teilen, das eine Stupa symbolisiert. Mit reichem vegetabilem Dekor und Ashtamangala, anda und harmika mit Lotusblütenblättern. c) ø 16cm. Wunderschöne silberne Dose mit Verschluss. Auf den Seiten Darstellungen von rituellen Objekten und Symbolen, auf dem Deckel durchbrochener Aufsatz mit drei vergoldeten Blättern und eingesetzten Türkissteinen. d) H 18,7cm. Ein prächtiger silberner Kessel, verziert mit zwei kleinen Türkissteinen und mit Darstellung von acht Symbolen des Vajrayana Buddhismus und einem Kopf des makara. e) H 7,4cm, ø 9,3cm. Eine Teeschale aus Silber und weiß-grünem Stein. Auf der Unterseite vier Tiere, ein Drache und Garuda.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Collection of silver and bronze tableware and ritual objects: a set of vajra and a bell in a rich travel case, elaborate silver and brass stupa-vessel, a silver can with gilded details, a fine kettle and a tea cup of stone, all of high quality work. Tibet, 19th - 20th century. Inlayed stones from the cup missing, otherwise intact.
Teeschale ohne eingefasste Steine, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Teeschale ohne eingefasste Steine, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Teeschale ohne eingefasste Steine, sonst intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 629
Drei große Stempelsiegel und ein Armband.
Tibet, 19. - 20. Jh. a) H 31,5cm, 30cm und 15cm. Aus massivem Karneol und zwei Türkisen, verziert mit weiteren kleineren Türkis-, Korallen- und Jaspissteinen sowie mit Reliefs, die verschiedene Tiere darstellen. Auf der Unterseiten eine Inschrift mit Mantra, eine Relieffortsetzung und ein Ornament. b) ø um 10,5cm. Massives Armband aus Silber, mit drei großen Türkis- und sechs kleineren Korallensteinen. Auf dem Relief Volutenmuster mit vier Tieren an den Seiten (Pferd, Esel/Hirsch, Vogel und Elefant). Innenseite mit eingeritztem vegetabilen Muster. 4 Stück!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Three seal stamps or cult objects and a wrist cuff bracelet of silver with massive carnelian and turquoise stones and reliefs depicting animals. Tibet, 19th - 20th century. Intact. 4 pieces!
Intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 630
Vajra-kartika.
Tibet, 19. - 20. Jh. L 24,5cm, Messer B 11,7cm. Rituelles Messer für tantrische Zeremonien des Vajrayana-Buddhismus aus Bronze, mit Resten von gelber Bemalung. Halbmondförmige Klinge mit kleinem Haken. Anstatt des Griffes eine vajra ("Donnerkeil"-Zepter). Am Übergang zwischen dem Griff und der Klinge Kopf eines makara mit geöffnetem Maul - ein drachenähnliches Wesen mit Hörnern, Rüssel und Reißzähnen.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Ritual knife vajra kartika for tantric ceremonies in Vajrayana Buddhism. Bronze, with rests of yellow paint. Crescent-shaped blade with a hook, vajra as handle, connected by a head of makara with an opened mouth. Tibet, 19th - 20th century. Major loss of pigment, otherwise intact.
Farbe weitestgehend abgerieben, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Farbe weitestgehend abgerieben, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Farbe weitestgehend abgerieben, sonst intakt.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 631
Sammlung tibetischer Schmuck.
(640.00g). 19. - 20. Jh. a) L um 80cm. Halsband aus Textilband mit aufgenähten Perlen aus Türkis und Koralle, mit großem achteckigem Anhänger (Amulettbehälter gau) aus Silber, mit Einlagen von Türkis und Glas und fein dekorierter Platte, flankiert von zwei weiteren Steinketten. b) L um 54cm. Halskette aus jeweils fünf zusammengebundenen Ketten mit Perlen und feinen eingelegten Rosetten aus Türkis und Koralle und versilberten Metallperlen, sowie mit einem Anhänger aus großem Türkis. c) L ca. 70cm. Halskette mit kleinen Perlen aus Türkis, Koralle und Muschel(?) sowie dreigliedrigem silbernen Anhänger mit gefassten Türkisen, Achaten und Koralle. Tragbar! 3 Stück!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Collection of fine Tibetan jewellery: three necklaces, mostly of silver, turquoise and coral stones, partially with agate, shell(?) and glass, one with large elaborate gau amulet pendant. 19th - 20th century. Traces of usage, one piece with a small repaired part of pendant. Wearable! 3 pieces!
Tragespuren, a) mit kleiner Reparatur auf dem Anhänger.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Tragespuren, a) mit kleiner Reparatur auf dem Anhänger.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Tragespuren, a) mit kleiner Reparatur auf dem Anhänger.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 632
Zwei tibetische Halsketten.
(460.00g). 19. - 20. Jh. a) L um 76cm. Halskette aus jeweils vier zusammengebundenen Ketten mit Perlen aus Türkis und Koralle und versilberten Metallperlen sowie mit einem gau Anhänger mit dekorierter Vorder- und Rückseite. b) L um 50cm. Eine sechssträngige Kette mit dreieckigen, reich ornamentierten Silberschließen, Korallen- und Silberperlen sowie kleinen Glocken-Anhänger. Tragbar! 2 Stück!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Two Tibetan necklaces, one of silver, turquoise and coral stones, and with a large elaborate gau amulet pendant, another with six strands of silver and coral beads and with richly decorated fastening. 19th - 20th century. Traces of usage. Wearable! 2 pieces!
Tragespuren.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Tragespuren.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Tragespuren.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 633
Nepalesische Gesichtsmaske eines Schamanen aus Holz.
H 22cm. Mit offenen Augen und Mund mit seitlichen Löchern zur Befestigung von Hauern (?). Schnüre zur Befestigung mit einem Stück menschlicher, behaarter Haut.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Wooden Shamans mask from Nepal with open eyes and mouth, and with small holes on either side of the mouth to fasten tusks (?). Strings for fastening with a piece of human haired skin. Black glossy patina, intact.
Schwarze, glänzende Patina, intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Schwarze, glänzende Patina, intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Schwarze, glänzende Patina, intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 634
Kopf eines brüllenden Schneelöwen.
Tibet, ca. 19. Jh. H 28cm, B 35cm, T 22cm. Getriebenes und vergoldetes Kupfer. Mähne und Augenbrauen sind blau, Mund und Augenlider rot, Augen weiß und schwarz bemalt.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded copper repousse head of a rawring snow lion, painted with blue, red, white and black. Tibet, about 19th century. Mane broken from bottom, partially repaired, paint partially rubbed off.
Mähne unten abgebrochen, partiell repariert, Farbe teilweise abgerieben.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Mähne unten abgebrochen, partiell repariert, Farbe teilweise abgerieben.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Mähne unten abgebrochen, partiell repariert, Farbe teilweise abgerieben.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 635
Elefantenpaar.
Tibet, ca. 19. Jh. H 39cm, B 37,5cm. Getriebenes Kupfer, rot bemalt und vergoldet. Die Tiere sind laufend dargestellt, geschmückt mit reichen Ketten, und nach hinten gedrehten Köpfen, auf denen Kappen mit lotusknospenartigem Aufsätzen sitzen.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded and painted in red copper repousse couple of elephants adorned with jewels. Tibet, about 19th century. Paint partially rubbed off and corrosion, small rim fissures.
Teilweise Farbe abgerieben und korrodiert, einige Randrisse.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Teilweise Farbe abgerieben und korrodiert, einige Randrisse.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Teilweise Farbe abgerieben und korrodiert, einige Randrisse.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 636
Brüllendes Schneelöwenpaar.
Tibet, ca. 19. Jh. H 28cm, B 29cm. Getriebenes Kupfer, rot und braun bemalt und vergoldet. Die Tiere auf den hinteren Füßen laufend, die vorderen Tatzen erhoben. Zungen separat angebracht.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded and painted in red and brown copper repousse of roaring snow lion couple. Tibet, about 19th century. Painting partially rubbed off and light corrosion.
Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 637
Kleines Elefantenpaar.
Tibet, ca. 19. Jh. H 19cm, B 20cm. Getriebenes Kupfer, rot bemalt und vergoldet. Laufend, geschmückt mit reichen Ketten, mit nach hinten gedrehten Köpfen, darauf Kappen mit lotusknospenartigem Aufsatz. Feine Arbeit!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded and painted in red copper repousse couple of small elefants adorned with jewels. Tibet, about 19th century. Fine work! Paint partially rubbed off and light corrosion.
Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Teilweise Farbe abgerieben und wenig korrodiert.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 638
Laufender und brüllender Schneelöwe.
Tibet, ca. 19. Jh. H 30cm, B 37,5cm. Getriebenes Kupfer, rot bemalt und vergoldet.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded and painted in red copper repousse of a running and roaring snow lion. Tibet, about 19th century. Paint partially rubbed off and corrosion.
Farbe teilweise abgerieben und korrodiert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Farbe teilweise abgerieben und korrodiert.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Farbe teilweise abgerieben und korrodiert.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 639
Maske und Kette mit Totenköpfen.
Tibet, ca. 19. Jh. a) Maske H 23cm, B 23,5cm, T um 10cm, Textil L 75cm. Getriebenes und vergoldetes Kupfer, bemalt mit Rot. Maske eines Dämonen, im Inneren mit Textil ausgekleidet, dazu ein den Kopf bedeckendes Textilband angenäht. b) L um 160cm, H eines Kopfes um 8cm. Auf einem Textilband mit einer Kordel angebundene Dämonenköpfe und -schädel aus getriebenem Kupfer, vergoldet und bemalt mit Rot.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Gilded copper repousse mask of a demon with a textile cover and a necklace of demon heads and sculls, all with details painted in red. Tibet, 20th century. Traces of usage, paint partially rubbed off, light corrosion.
Gebrauchsspuren, leichte Korrosion.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Gebrauchsspuren, leichte Korrosion.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Gebrauchsspuren, leichte Korrosion.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 640
Stucco-Kopf eines Bodhisattva.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H 17cm. Mit einem Kopfband und Ohrringen.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Stucco head of a Bodhisattva. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Fragmentary, brocken at the back, head band knot not preserved, tiny chipping, filled with gypsum from the back.
Fragment hinten, oben und unten abgebrochen, Kopfbandknoten nicht erhalten, winzige Bestoßungen, im Inneren mit Gips gefüllt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment hinten, oben und unten abgebrochen, Kopfbandknoten nicht erhalten, winzige Bestoßungen, im Inneren mit Gips gefüllt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment hinten, oben und unten abgebrochen, Kopfbandknoten nicht erhalten, winzige Bestoßungen, im Inneren mit Gips gefüllt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 641
Schöner Stucco-Kopf des Bodhisattva Maitreya.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H 17cm. Auf dem Kopf ein Diadem, Haare zu einer Schleife gebunden.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Beautiful stucco head of Bodhisattva Maitreya. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Fragmentary, broken at the back, hair knot not preserved.
Fragment hinten abgebrochen, Haarschleife nicht erhalten und einige Locken mit Bestoßungen.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment hinten abgebrochen, Haarschleife nicht erhalten und einige Locken mit Bestoßungen.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment hinten abgebrochen, Haarschleife nicht erhalten und einige Locken mit Bestoßungen.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 642
Terrakottakopf eines Bodhisattva.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H ca. 20cm. Mit einem Kopfband und Haarknoten.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Terracotta head of a Bodhisattva. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Fragmentary, broken at the back, knotted chignon not complete, without a stand.
Fragment, hinten und unten abgebrochen, Kopfknoten nicht vollständig, ohne Ständer.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, hinten und unten abgebrochen, Kopfknoten nicht vollständig, ohne Ständer.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, hinten und unten abgebrochen, Kopfknoten nicht vollständig, ohne Ständer.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 643
Stucco-Kopf des Bodhisattva Maitreya.
Gandhara, ca. 4. - 7. Jh. n. Chr. H ca. 21cm. Stuck mit Resten der roten und schwarzen Bemalung. Auf dem Kopf ein dünnes Kopfband, Haare zu einer Schleife gebunden.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Stucco head of Bodhisattva Maitreya. Gandhara, about 4th - 7th century AD. Fragmentary, broken at the back, right ear not preserved.
Fragment, hinten und unten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, hinten und unten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, hinten und unten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 644
Kleiner Stucco-Kopf des Buddha.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H 12,2cm. Schönes Antlitz!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Small stucco head of Buddha. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Beautiful countenance! Fragmentary, broken at the back, right ear not preserved, filled with clay.
Fragment, hinten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten, im Inneren mit Lehm gefüllt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, hinten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten, im Inneren mit Lehm gefüllt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, hinten abgebrochen, rechtes Ohr nicht erhalten, im Inneren mit Lehm gefüllt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 645
Kleiner Stucco-Kopf eines Mannes mit lockigem Haar und Schurrbart.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H 12,5cm. Mit Resten der roten Bemalung.

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Beautiful stucco head of a man with curly hair and moustache. With rests of red paint. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Fragmentary, broken at the back and at lower part, color mostly rubbed off, otherwise in good condition.
Fragment, hinten und unten abgebrochen, Farbe weitestgehend abgerieben, sonst schön erhalten.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, hinten und unten abgebrochen, Farbe weitestgehend abgerieben, sonst schön erhalten.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, hinten und unten abgebrochen, Farbe weitestgehend abgerieben, sonst schön erhalten.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 646
Kleiner ausdrucksvoller Terrakottakopf eines Mönches.
Gandhara, ca. 4. - 5. Jh. n. Chr. H 12cm. Hellenisierender Stil!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Small and impressive terracotta head of a monk. Gandhara, about 4th - 5th century AD. Hellenistic style! Fragmentary, broken at lower part, fragment of the backside missing, small damages in the face.
Fragment, unten abgebrochen, Fragment des Hinterkopfes nicht erhalten, kleine Beschädigungen am Gesicht.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, unten abgebrochen, Fragment des Hinterkopfes nicht erhalten, kleine Beschädigungen am Gesicht.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, unten abgebrochen, Fragment des Hinterkopfes nicht erhalten, kleine Beschädigungen am Gesicht.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 647
Kleiner, leicht gewendeter Kopf des Buddha.
Gandhara, etwa 4. - 5. Jh. n. Chr. H 14,2cm. Stucco mit Resten der Bemalung.

Provenienz: Ex Sammlung E.W., Rheinland-Pfalz.

Small head of Buddha, stucco with rests of color. Gandhara, about 4th - 5th century. Broken from the back and underneath, worn surface, a dent on forehead.
Hinten und unten abgebrochen, Oberfläche abgerieben, Abstoßung an Stirn.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Hinten und unten abgebrochen, Oberfläche abgerieben, Abstoßung an Stirn.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Hinten und unten abgebrochen, Oberfläche abgerieben, Abstoßung an Stirn.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 648
Kleine Gandhara-Köpfe.
2. - 5. Jh. n. Chr. Relieffragmente aus Schiefer. Zwei Buddhaköpfe en face (H 6,3 und 5,4cm) mit ruhigem Gesichtsausdruck und Ushnisha, eine Büste eines Buddha-Anbeters (H 6,9cm), leicht nach links gewendet, mit vor sich erhobener Rechten und Kopfschmuck und ein Kopf einer Frau (H 5,2cm) mit Ohrring und hoher Krone (vermutlich die Gehilfin der Maya bei der Geburt des Siddhartha). 4 Stück!

Provenienz: Ex Gorny & Mosch Auktion 268, 2019, Los 594; ex Sammlung V.L., Rheinland, 1925 - 1979.

Fragments of reliefs: two heads of Buddha, a bust of a worshipper and a head of a woman with a crown. Gandhara, 2nd - 5th century A.D. Fragments, partially small missing parts and weathering. 4 pieces!
Fragmente, partiell kleine Fehlstellen und Sinter.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragmente, partiell kleine Fehlstellen und Sinter.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragmente, partiell kleine Fehlstellen und Sinter.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 649
Seltene Bronzefigur des Buddha Maitreya.
Indien, wohl Pala, ca. 12. Jh. H 10,1cm. Auf einer doppelten Lotusbasis in lalitasana sitzend dargestellt, Körper fein und naturalistisch modeliert. Seine Rechte in Abhaya Mudra. Von beiden Seiten ist er mit Lotusblumen, die an seiner Schulter blühen, gerahmt, mit seiner Linken hält er einen der Stängel, der als ein Gestell für das kundika Gefäß dient. Er trägt ein dhoti sowie mehrere Halsketten, Armreife und Fußketten. Auf seinem Kopf eine hohe Krone mit Lotusblume. Mit Resten der Vergoldung sowie blauer und roter Bemalung!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern, 1980er Jahre bis 2015.

Vgl.: Pala-style bronze figure of Kubera, Sothebys Paris Arts DAsie 10.06.2015, Los 168; Silver-inlayed bronze figure of bodhisattva, Christies New York, 15.09.2015, Los 8.


Rare bronze figure of Maitreya, sitting in lalitasana on a double lotus base, his right hand in abhaya mudra. He wears dhoti and jewellery, and is framed by two lotus flowers, holding one that serves as a stand for the kundika vessel. India, probably Pala, about 12th century. Adornment mostly rubbed off, intact. Traces of original gilding, as well as blue and red pigments!
Verzierung weitgehend abgerieben, intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Verzierung weitgehend abgerieben, intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Verzierung weitgehend abgerieben, intakt.
Starting price (11 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 650
Bidriware Vase.
Indien, Dekkan, 17. - 18. Jh. H 20,6cm, ø um 18,5cm. Geschwärzte Legierung aus Zink und Kupfer, eingelegt mit dünnen Blättern aus Silber und Messing. Bauchiges Gefäß mit kleiner Standfläche, mit leicht geweitetem und tailliertem Hals und wenig nach außen gezogener Mündung. Dekoriert mit prächtigem vegetabilen Motiv. Mit einer Kopie der Rechnung Spink & Son Ltd., London, 07.06.1995!

Provenienz: Ex Sammlung Dr. Günter Wiedner, Bayern. Erworben bei Spink & Son, London 1995.

Bidriware globular vase (blackened alloy of zink and copper) with slightly flaring neck, decorated with inlaid sheets of silver and brass, depicting flowering plants. India, Deccan, 17th/18th century. Several small dents, surface mostly with corrosion, some inlaid sheets not preserved. With a copy of the invoice Spink & Son Ltd., London 07.06.1995!
Mehrere kleine Dellen, Oberfläche meist korrodiert, eingelegte Blätter partiell nicht erhalten.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Mehrere kleine Dellen, Oberfläche meist korrodiert, eingelegte Blätter partiell nicht erhalten.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Mehrere kleine Dellen, Oberfläche meist korrodiert, eingelegte Blätter partiell nicht erhalten.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 651
Holzstatue von Shiva.
Ost- oder Südindien, 20. Jh. H 48,1cm. Auf einer hohen doppelten Lotusbasis stehender Shiva mit vier Armen, bekleidet nur mit einer Hüftbinde mit reichem Gürtel, Körperschmuck und Halsketten. Auf dem Kopf eine hohe Krone, die Haare fallen in Locken hinten den Rücken hinab. In den hinteren Händen ein Axt und ein springender Hirsch, die vorderen Hände nach vorne ausgestreckt, die Rechte in Gyan Mudra.

Provenienz: Ex Privatsammlung F.X.M., Oberbayern, 1930er - 1940er Jahre.

Wooden sculpture of four-armed Shiva, standing on a double lotus base, with an axe and an antelope, right hand in Gyan mudra. Eastern or Southern India, 20th century. Partially fissures, four fingers lost, two reattached.
Einige Sprünge, vier Finger nicht erhalten, zwei wieder angesetzt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Einige Sprünge, vier Finger nicht erhalten, zwei wieder angesetzt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Einige Sprünge, vier Finger nicht erhalten, zwei wieder angesetzt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 652
Zwei Holzstatuetten.
Ost- oder Südindien, 20. Jh. a) H 48,1cm. Auf einer doppelten Lotusbasis tanzender Shiva mit vier Armen. Angezogen in kurzem dhoti, mit Körperschmuck und hoher Krone. In den hinteren Händen ein Zepter(?) und ein Hirsch, die vorderen Hände in Pataka und Gyan Mudras. b) H 50,3cm. Ebenfalls auf einer doppelten Lotusbasis stehender, fast nackter Junge. Rechte Hand in Gyan Mudra, linke mit kleinem Manuskript. Der über die rechte Schulter gezogene, lange yajnopavitam Faden deutet auf das Upanayana Ritual, das durchgeführt wird, wenn ein Schüler von einem Lehrer in seiner Religionsschule aufgenommen wird. 2 Stück!

Provenienz: Ex Privatsammlung F.X.M., Oberbayern, 1930er - 1940er Jahre.

Couple of wooden figures: four-armed Shiva with a sceptre(?) and an antelope, holding hands in Pataka and Gyan mudras, and a young, almost naked man with Gyan mudra and a manuscript, wearing a yajnopavitam sacred thread, meaning the acceptance of a student by a guru. Eastern or Southern India, 20th century. Partially fissures, otherwise intact. 2 pieces!
Partiell Sprünge, sonst intakt.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Partiell Sprünge, sonst intakt.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Partiell Sprünge, sonst intakt.
Starting price (0 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Lot 653
Kopf des Bhairava.
Wohl Nordindien, um 19. Jh. H ohne Ständer 41cm. Holz. Inkarnation von Shiva, mit hoher und prächtiger Krone und Ohrschmuck, Tilaka auf der Stirn, Augen weit geöffnet, aus dem Mund Eckzähne ragend. Von oben eingehüllt durch den fünfköpfigen Shesha.

Provenienz: Ex Privatsammlung F.X.M., Oberbayern, 1930er - 1940er Jahre.

Wooden head of Bhairava, Shiva incarnation, with high crown and earrings, wide opened eyes, curved mouth and canine teeth. Shesha domed from above. Probably northern India, about 19th century. Fragment, broken at neck, fissures and small chipping, partially treated.
Fragment, am Hals abgebrochen, Sprünge und kleine Fehlstellen, partiell konserviert.; OBJEKTE; MISCELLAN; ASIEN
Fragment, am Hals abgebrochen, Sprünge und kleine Fehlstellen, partiell konserviert.; ITEMS; MISCELLAN; ASIA
Condition:  Fragment, am Hals abgebrochen, Sprünge und kleine Fehlstellen, partiell konserviert.
Starting price (1 bids) My Bid     Estim. Price
Details & Bid submission
Page 13 of 19 (922 Lots total)