Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Auction 287  -  12.07.2022 10:00
Ancient Art

Lot 1
Apulischer Chous der Gnathiakeramik der Konnakis-Gruppe.
350 - 330 v. Chr. H 16,9cm, ø Körper 11,8cm, ø Fuß 9,1cm. Glanztonware mit Ritzungen und Bemalung in Weiß, Gelb, Braun und Rot. Auf der Vorderseite hochrechteckiges Bildfeld gerahmt oben und unten von einem Eierstab und seitlich von Lorbeerzweigen. Darin unter einer Efeuranke eine Fabeldarstellung: Oben wetten zwei Affen auf zwei darunter befindliche Hähne, die zum Kampf bereit stehen. Wunderbare Malerei und interessante Ikonographie!

Provenienz: Aus der Sammlung M. B., Hessen, seit vor 1970.

Offensichtlich wird hier die in der griechischen Antike weit verbreitete menschliche Schwäche auf Hahnenkämpfe zu wetten aufs Korn genommen. Dafür benutzte die griechische Fabel, wie sie bereits bei Äsop im 6. bis 5. Jh. v. Chr. zu finden ist, gerne den Vergleich mit Tieren.


Apulian Gnathia Chous of the Konnakis Group. 350 - 330 B.C. Black gazed ware with decor in white, yellow, brown and red. On the front framed by egg-and-dart, ivy-tendril and laurel branches two apes betting on two roosters below which are ready to fight. Little splinters of the mouth are missing, at tiny spots at the apes the color is retouched, otherwise intact with remains of sinter. Beautiful art and interesting iconography!
Kleine Absplitterungen an der Mündung, geringe Farbretuschen an den Affen, sonst intakt mit Sinterresten.; OBJEKTE; GRIECHENLAND UND ROM; VASEN
Kleine Absplitterungen an der Mündung, geringe Farbretuschen an den Affen, sonst intakt mit Sinterresten.; ITEMS; GREECE AND ROME; VASEN
Condition:  Kleine Absplitterungen an der Mündung, geringe Farbretuschen an den Affen, sonst intakt mit Sinterresten.
Result My Bid     Estim. Price