Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Onlinekatalog (Archiv)

LosArt. Nr.BeschreibungZuschlagAusrufZuschlag / AusrufZuschlag / KaufpreisMein GebotSchätzpreisKaufpreis

Auktion 249  -  11.10.2017 10:00
Münzen der Antike

# 22441–22460 von 26619

GRIECHEN | SIZILIEN | SIKELOPUNIER

Los 128
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (16.33g). um 400 v. Chr. Vs.: Pferdeprotome n. l., die von Nike bekränzt wird. Davor Gerstenkorn, darunter M-HN-T und zwei Weihrauchaltäre. Rs.: QRTHDST, Dattelpalme. Jenkins, Punic Sicil 36 M (O 10 / R 32).
Rs. dezentriert, ss; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  Rs. dezentriert, ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 129
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (17.09g). 320 - 310 v. Chr. Mzst. Panormos. Vs.: Von Nike gekrönte Quadriga n. l. Im Abschnitt sys. Rs.: Kopf der Arethusa mit Schildkranz n. l., von drei Delfinen umspielt. Jenkins, Punic Sicily I Taf.13.65; HGC 1022,

Ex Sammlung G.S., Nürnberg; ex Hirsch München, Auktion 267, 2010, Los 103.

Dunkle Tönung, Rs. Stempelbruch, ss-vz; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  Dunkle Tönung, Rs. Stempelbruch, ss-vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 130
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (17.03g). ca. 320 - 310 v.Chr. Vs.: Kopf der Tanit mit phrygischer Mütze n. l. Rs.: n. l. schreitender Löwe vor einer Dattelpalme. Im Abschnitt punische Schrift "für die Leute des Heerlagers". Franke-Hirmer 209 (stgl.); Rizzo Taf.66.8 (stgl.). L.-M. Hans, Die Göttin mit der Tiara, SNR 66, 1987, Taf.7.9 (stgl.). Jenkins, Punic Sicily III Taf. 22 Nr. 271 (stgl.); HGC 291.
Vs. Stempelfehler, gutes ss; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER


Die Interpretation des Frauenkopfes auf dem Avers bereitet der Forschung Schwierigkeiten, da ikonografische Parallelen fehlen. Üblicherweise charakterisiert die sog. phrygische Mütze den Orientalen, wird aber meist nur von Männern getragen. Das Münzbild wurde im Auftrag der punischen Staatsmacht von griechischen Handwerkern angefertigt, wodurch sich eine Verschränkung der Bildvorstellungen beider Kulturen ergeben haben kann. Unter diesen Voraussetzungen sind bisher mehrere Vorschläge unterbreitet worden, denen allerdings allen die letzte Beweiskraft fehlt. Verbreitet und wahrscheinlich richtig ist die Ansicht, dass sich hinter dem Frauenkopf eine Göttin verbirgt, die durch die Kopfbedeckung als punische Gottheit ausgewiesen wird. In Frage kommen etwa Tanit oder Astarte-Thinit vom Eryx. Am reizvollsten für den modernen Betrachter ist freilich die Vorstellung, hier wäre Dido, die mythische Gründerin Karthagos zu sehen. Vgl. Hans a.O. 50ff.
Erhaltung:  Vs. Stempelfehler, gutes ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 131
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (17.59g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. r., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Abschnitt rsmlqrt. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen drei Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.18.38 (stgl.).

Ex Giessener Münzhandlung Auktion 23, München 1982, 30.

Zarte Tönung, vz; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  Zarte Tönung, vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 132
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (16.93g). 2. Hälfte 4. Jh. v.Chr. Vs.: Quadriga n. r., deren Lenker von Nike bekränzt wird. Im Abschnitt rsmlqrt. Rs.: Kopf der Tanit n. r. zwischen drei Delfinen. Jenkins, Punic Sicily I Taf.18.38 (stgl.).

Ex Numismatica Ars Classica Auktion E, Zürich 1995, 227.

Attraktive dunkle Tönung, ss; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  Attraktive dunkle Tönung, ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 133
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (16.99g). 350 - 320 v. Chr. Mzst. Entella. Vs.: Kopf der Kore mit Ährenkranz n. l., von drei Delfinen umspielt. Rs.: Ungezäumtes Pferd n. l. springend, dahinter Palmbaum. Jenkins, Punic Sicily III 135. HGC 283.

Ex Künker, Auktion 273, 14. März 2016, Nr. 183.

vz; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 134
SIKELOPUNIER. Tetradrachme (16.57g). ca. 320 - 290 v.Chr. Vs.: Kopf des Herakles Melkart mit Löwenskalp n. r. Rs.: Pferdekopf, r. Palme, l. Keule, unten punische Schrift. Jenkins, Punic Sicily 331 (stgl.).

Ex Otakirak Collection, Stack´s & Bowers 2012 N.Y.I.N.C Auction 164, 65; Ex C.C.Vecchi & Sons, Coin Auction 10, London 1983, 105.

vz; GRIECHEN; SIZILIEN; SIKELOPUNIER
Erhaltung:  vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | TAURISCHE CHERSONES | PANTIKAPAION

Los 135
PANTIKAPAION. AE (12.02g). 340 - 325 v. Chr. Vs.: Kopf des bärtigen Pan mit Efeukranz n. l. Rs.: ΠΑΝΤΙ, Pfeil und Bogen. Mac Donald, Bosporus 59; SNG BM 868.
Schöne dunkelgrüne und braune Patina, vz; GRIECHEN; TAURISCHE CHERSONES; PANTIKAPAION
Erhaltung:  Schöne dunkelgrüne und braune Patina, vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 136
PANTIKAPAION. AE (6.56g). 400 - 300 v. Chr. Vs.: Satyrkopf n.r. Rs.: Π-Α-Ν, Greifenprotome n. l., darunter Stör. Mac Donald, Bosporus 69; HGC 7, 113.
Dunkelbraune Patina, Rs. mit kleinem Stempelfehler, Felder geglättet, fast vz; GRIECHEN; TAURISCHE CHERSONES; PANTIKAPAION
Erhaltung:  Dunkelbraune Patina, Rs. mit kleinem Stempelfehler, Felder geglättet, fast vz
Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | SARMATIA | OLBIA

Los 137
OLBIA. AE Aes Grave (117.20g). Spätes 5 - 4. Jh. v. Chr. Vs. Frontales Gorgoneion. Rs.: ΑΡΙΞ, Adler mit ausgebreiteten Schwingen n. r. trägt einen Delfin. SNG BM 379ff.; SNG Cop. - .
Dunkelgrüne Patina mit rotbraunen Flecken, ss; GRIECHEN; SARMATIA; OLBIA
Erhaltung:  Dunkelgrüne Patina mit rotbraunen Flecken, ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 138
OLBIA. AE Aes Grave (23.24g). 4. Jh. v. Chr. Vs.: Gorgoneion mit heraushängender Zunge. Rs.: Vierspeichiges Rad, in den Vierteln A-P-I-X. SNG BM 386; SNG Stancomb -.
Grüne Patina, leichte Korrosion, fast ss; GRIECHEN; SARMATIA; OLBIA
Erhaltung:  Grüne Patina, leichte Korrosion, fast ss
Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 139
OLBIA. AE Aes Grave (18.96g). 400 - 350 v. Chr. Vs.: Frontales Gorgoneion. Rs.: ΟΛΒΙΗ, Adler mit geschlossenen Schwingen n. l. trägt einen Delfin, darunter Θ. SNG BM 398; SNG Stancomb 346f.
Rotbraune Patina, gutes ss; GRIECHEN; SARMATIA; OLBIA
Erhaltung:  Rotbraune Patina, gutes ss
Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 140
OLBIA. AE Aes Grave (15.30g). Spätes 5. - 4. Jh. v. Chr. Vs.: Frontales Gorgoneion. Rs.: Vierspeichiges Rad, in den Vierteln A-P-I-X. SNG BM 387 ff; SNG Stancomb 344.
Rotbraune Patina, gutes ss; GRIECHEN; SARMATIA; OLBIA
Erhaltung:  Rotbraune Patina, gutes ss
Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | SARMATIA | TYRA

Los 141
TYRA. Drachme (5.61g). 350 - 300 v. Chr. Vs.: Kopf der Demeter mit Schleier und Ährenkranz frontal. Rs.: ΤΥΡΑ, Stier mit gesenktem Kopf in Angriffshaltung n. r. Nechitailo - Mikhailov, Catalog of Ancient Coins (2000), 70. SNG BM - (vgl. aber 335); SNG Stancomb - (vgl. 329 f.); BMC -.
Gutes ss, Vs. schwach ausgeprägt; GRIECHEN; SARMATIA; TYRA
Erhaltung:  Gutes ss, Vs. schwach ausgeprägt
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 142
TYRA. Drachme (5.84g). 350 - 300 v. Chr. Vs.: Kopf der Demeter mit Schleier und Ährenkranz frontal. Rs.: ΤΥΡΑ, Stier mit gesenktem Kopf in Angriffshaltung n. r., i. A. ΔΙ(?). Vgl. Anokhin 20 (Var.); Zograph, Tyra 8-10 (Var.); Nechitailo - Mikhailov, Catalog of Ancient Coins (2000), 69 (Var.);
. SNG BM - ; SNG Stancomb - .
Leichte Tönung, Rs. Kratzer, ss; GRIECHEN; SARMATIA; TYRA
Erhaltung:  Leichte Tönung, Rs. Kratzer, ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | ASIATISCHER BOSPORUS | SINDI

Los 143
SINDI. Diobol (1.46g). Ca. 400 v. Chr. Mzst. Gorgippia(?) Vs.: Kopf des Herakles mit Löwenskalp n. r. Rs.: [Σ]ΙΝΔΩΝ, Pferdekopf n. r.
. Mac Donald, Bosporus 80; SNG BM 1008; HGC 7, 2.
Dunkle Tönung, Rs. Doppelschlag, leichte Korrosionsspuren, ss-vz; GRIECHEN; ASIATISCHER BOSPORUS; SINDI
Erhaltung:  Dunkle Tönung, Rs. Doppelschlag, leichte Korrosionsspuren, ss-vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | MOESIA INFERIOR | ISTROS

Los 144
ISTROS. Drachme (5.63g). 400 - 350 v. Chr. Vs.: Zwei Köpfe in Vorderansicht, der rechte umgekehrt. Rs.: ΙΣΤΡΙΗ, Seeadler auf Delfin n. l., darunter Monogramm. SNG BM 248; SNG Stancomb - (vgl. 147).
Schöne Tönung, vz; GRIECHEN; MOESIA INFERIOR; ISTROS
Erhaltung:  Schöne Tönung, vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe
Los 145
ISTROS. Drachme (5.89g). 4. Jh. v. Chr. Vs.: Zwei jugendliche männliche Köpfe nebeneinander en face, der linke umgekehrt.. Rs.: ΙΣΤΡΙΗ, Adler einen Delfin kröpfend, darunter Monogramm A. SNG BM 240. AMNG 416;
Hohes Relief, st; GRIECHEN; MOESIA INFERIOR; ISTROS
Erhaltung:  Hohes Relief, st
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | THRAKIEN | ABDERA

Los 146
ABDERA. Stater (13.19g). 411/10 - 386/5 v. Chr. Vs.: ΑΒΔΕ, Greif n. l. Rs.: ΕΠΙ Μ/[Υ]ΡΣΟ, nackter Jüngling n. l. stehend, l. Arm erhoben in der r. Hand Diskus. Das Ganze in flachem Incusum. May Group XCI 270 (stgl.); BMC 30.
Tönung, Rs. min. Doppelschlag, schwach ausgeprägt, ss; GRIECHEN; THRAKIEN; ABDERA
Erhaltung:  Tönung, Rs. min. Doppelschlag, schwach ausgeprägt, ss
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe

GRIECHEN | THRAKIEN | AINOS

Los 147
AINOS. Tetradrachme (16.55g). ca. 453/2 - 451/0 v.Chr. Vs.: Kopf des Hermes mit Petasos r. Auf der Kopfbedeckung: AINI. Rs.: ΑΝΤΙΑΔΑΣ, Ziegenbock n. r. im Linienquadrat, davor Pan. Alles im vertieften Quadrat. Jameson 1050;. May Group XVI, 85ff. (A57/P-). Schöner Stil!

Ex Künker Auktion 204, 2012, Los 196.

Leichter Doppelschlag, vz; GRIECHEN; THRAKIEN; AINOS
Erhaltung:  Leichter Doppelschlag, vz
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details & Gebotsabgabe